E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Frauen-Tischtennis: Die Titelanwärter heißen Oberzeuzheim II und Neesbach

Punktgleich an der Spitze der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord liegen bei Halbzeit die Frauen-Quartetts der TTF Oberzeuzheim II und des TuS Neesbach. In der Bezirksliga Nord sind die Oberbrechenerinnen kaum zu bremsen.
Herausragend: Silke Klement (TTC Oberbrechen) glänzt mit einer 25:0-Bilanz. Herausragend: Silke Klement (TTC Oberbrechen) glänzt mit einer 25:0-Bilanz.
Limburg-Weilburg. 

Die Neesbacherinnen kassierten in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord ihre Niederlage stark ersatzgeschwächt zum Saisonstart in Dauborn, besiegten den Halbzeitmeister aber dann mit 8:4. Lindenholzhausen als Drittplatzierter weist einen Drei-Punkte-Rückstand auf. Drei Zähler Rückstand hat am Tabellenende auch Hausen, das nur einen Sieg (in Dauborn) aufzuweisen hat. Die besser platzierten Teams aus Dauborn, Obertiefenbach und Wirbelau spielten erfolgreicher; Großaltenstädten und Weinbach dürften schon am rettenden Ufer sein.

Die Ranglisten: 1. Paarkreuz: 1. Annalena Mohler (Oberzeuzheim II) 15:2, 2. Sandra Gress (Lindenholzhausen) 17:3, 3. Janine Schmidt (Weinbach) 15:4, 4. Lisa Neuber (Oberzeuzheim II) 10:4, 5. Alexandra Haller (Neesbach) 11:5, 6. Karin Betz (Weinbach) 12:6; 2. Paarkreuz: 1. Jennie Schreibweis (Neesbach) 12:1, 2. Kirsten Schmitt (Neesbach) 10:2, 3. Alexandra König (Dauborn) 8:3, 4. Marion Böcher (Hausen) 7:3, 5. Michaela Bill (Großaltenstädten) 9:5, 6. Silvia Scheu-Menzer (Dauborn) 7:3.

Doppel: 1. Groos/Mohler (Oberzeuzheim) 8:0, 2. Betz/J. Schmidt (Weinbach) 6:1, 3. Franz/Gröschen (Obertiefenbach) 5:1, 4. Bäcker/Gress (Lindenholzhausen) 5:2, 5. Hartmann/Püschel (Großaltenstädten) 4:1, 6. Haller/Schreibweis (Neesbach) 4:2.

Nach der Vorrunde liegen Oberbrechens Frauen mit der überragenden Silke Klement (25:0-Bilanz) an der Spitze der Bezirksliga Nord vor den lange Zeit souveränen Tischtennisfreunden Frohnhausen. Beide Teams hatten ihre Schwächephasen. So unterlag der Herbstmeister gegen Hirschhausen und kam in Eisenbach nicht über ein Remis hinaus, während Frohnhausen sich jeweils mit 5:8 in Oberbrechen und Langenbach, dem Drittplatzierten und Team der letzten Wochen, geschlagen geben musste. Neben Langenbach zählen noch Niederbiel und Blessenbach zu den Verfolgern.

Am Schluss des Feldes liegt Werschau, das gegenüber Albshausen und der DJK SG Lahr II schon jeweils drei Punkte Rückstand aufweist.

Rangliste: 1. Paarkreuz: 1. Silke Klement (Oberbrechen) 25:0, 2. Anke Bremond (Niederbiel) 19:2, 3. Nadine Weser (Eisenbach) 17:5, 4. Susanne Roos (Werschau) 10:3, 5. Stefanie Becker-Sterkel (Langenbach) 14:5, 6. Michaela Buschky (Oberbrechen) 15:5; 2. Paarkreuz: 1. Tamara Otto (Blessenbach) 17:6, 2. Wisitsiri Butsaenkhot (Frohnhausen) 13:3, 3. Susanne Schneider (Langenbach) 12:5, 4. Nicole Arthen (Oberbrechen) 13:7, 5. Nicole Huttel (Hirschhausen) und Rebecca Schmidt (Eisenbach) beide 12:8; Doppel: 1. Schmidt/Weser (Eisenbach) und Buschky/Klement (Oberbrechen) je 7:0, 3. Abel/Schneider (Langenbach) 7:1, 4. Horz/Otto (Blessenbach) 6:1, 5. Damsch/Griger (Albshausen) 5:0, 6. Greeb/Maitz (Frohnhausen) 5:1.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen