Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fußball-Verbandsliga: Egal, wie: Jetzt müssen Punkte her

Nachdenklich: Dorndorfs Trainer Friedel Müller. Foto: Thomas Klein (Sportfoto Klein) Nachdenklich: Dorndorfs Trainer Friedel Müller.
Limburg/Dornburg. 

In der Fußball-Verbandsliga Mitte geht es so langsam ans Eingemachte: Der FC Dorndorf ist gegen die TSG Wörsdorf fast schon zum Siegen verdammt, und auch der TuS Dietkirchen – gegen FV Breidenbach – braucht noch den einen oder anderen „Dreier“. Beide Spiele steigen am Sonntag, 15 Uhr.

Zu Hause gegen die TSG Wörsdorf – das hört sich erst einmal nach einer lösbaren Aufgabe für den FC Dorndorf an. Doch FCD-Trainer Friedel Müller warnt: „Mit Wörsdorf kommt eine Mannschaft, die nichts zu verlieren hat, die im Aufwind ist und seit der Winterpause befreit aufspielt.“ Müller kennt einige Akteure der TSG aus seiner Zeit als Wehener U19-Coach und weiß um die Qualität der Einzelspieler. Trotzdem müsse sein Team gegen die abgeschlagenen Wörsdorfer, die erst 13 Punkte auf dem Konto haben, natürlich einen Sieg anstreben, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu schaffen. Personell muss Dorndorf noch um Florian Kröner und Yannik Blättel (Erkältung) bangen. Gerade der Einsatz von Toptorjäger Florian Kröner wäre für die Mannschaft sicherlich eminent wichtig. So oder so: „Wir wissen um unsere Stärke zu Hause“, meint Friedel Müller. Seine Elf müsse vor allem die schnellen Wörsdorfer Konter verhindern; ein frühes Führungstor für den FCD wäre Gold wert.

Für Dietkirchens Trainer Thorsten Wörsdörfer wäre ein Sieg ebenso wichtig wie für seinen Dorndorfer Kollegen. Denn: Der TuS Dietkirchen hat in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen. Nun kommt mit dem FV Breidenbach eine Mannschaft auf den Reckenforst, die den TuS vor Kurzem in der Tabelle überholt hat. „Wörsi“ jedenfalls möchte die „schwere Nuss“ Breidenbach knacken und wieder am FVB vorbeiziehen. Er weiß aber auch: „Baum ist ein Baum.“ Gemeint ist Breidenbachs Goalgetter Felix Baum (14 Tore). Da trifft es sich nicht gut, dass die Dietkirchener gerade in diesem Bereich Personalprobleme plagen. Jetzt fällt auch noch Fabrice Stutzer aus, der sich beim Warmmachen vor dem Spiel in Oberliederbach einen Achillessehnenriss zugezogen hat und lange Zeit ausfällt (gute Besserung!). Dazu sind Lukas Hautzel und Marco Müller noch angeschlagen. Wörsdörfers Team wird jedenfalls alles für einen Sieg geben. Trotz zehn Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge sagt der Coach: „Wir gucken eher nach unten als nach oben und möchten möglichst schnell die 40-Punkte-Marke erreichen.“

Freitag:
19.30 DJK Flörsheim – FC Eddersheim
Samstag:
15.30 FSV Braunfels – SF/BG Marburg
15.30 FV Biebrich – SC Waldgirmes
15.30 VfB Wetter – VfB Gießen
Sonntag:
15.00 Germ. Schwanheim – TSV Bicken
15.00 TuS Dietkirchen – FV Breidenbach
15.00 SV Zeilsheim – SG Oberliederbach
15.00 FC Dorndorf – TSG Wörsdorf

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse