E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Juniorenfußball: Elias Bördner lebt seinen Traum

Von Er ist 15 Jahre alt und lebt seinen Traum: Elias Bördner steht seit einem halben Jahr im Tor der U16 der Frankfurter Eintracht.
Elias Bördner in seinem Element. Elias Bördner in seinem Element.
Selters-Haintchen. 

In den Sommerferien 2017 startete Elias Bördner in ein ganz großes Abenteuer: Der junge Haintchener stand im U16-Kader der Frankfurter Eintracht. Was er in diesem vergangenen halben Jahr so alles erlebt hat – er könnte ein Buch darüber schreiben.

Als sich seine Alterskameraden von seiner Heimatspielgemeinschaft JSG Eisenbach/Haintchen/Münster oder seinem letzten Verein, der TSG Wieseck, mehrheitlich im Freibad oder im Urlaub an den Stränden Europas die Sonne auf den Buckel brutzeln ließen, hat sich Elias Bördner mit täglichen Trainingseinheiten den Schliff für die Frankfurter Eintracht zu holen.

Das alles – versteht sich – auf höchstem Niveau und unter professionellen Bedingungen mit anschließenden Eisbädern und Saunagängen. Sein Platz: das Tor des jüngeren Jahrgangs in der B-Junioren-Hessenliga.

Die Gegner der jungen Adlerträger sind allesamt Vereine mit glorreichen Namen: die Offenbacher Kickers, der SV Darmstadt 98, der SV Wehen Wiesbaden und natürlich der direkte Nachbar, FSV Frankfurt.

Und die U16 startete gleich so richtig durch. Direkt nach dem ersten Spieltag hob der Flieger nach Südkorea ab. Dort nahm die Eintracht an einem zehntägigen Turnier teil, bei dem sich Elias Bördner erstmals so richtig zu beweisen vermochte. Erst im Finale war für die Frankfurter Schluss; allerdings als Verlierer. Der große Gewinner aber war Elias Bördner, der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde. Im Komitee der Funktionäre saß unter anderem der ehemalige Eintracht-Profi Bum-Kun Cha.

Es folgten harte englische Wochen in der Liga, und dann schon die nächste Reise. Die führte nach Doha. Und auch beim Turnier im arabischen Emirat Katar wurde das Team mit Elias Bördner im Kasten Zweiter. Zurück am Main stand der kräftezehrende Endspurt der Hessenliga-Vorrunde an.

Toller Nebeneffekt für die U16-Spieler der Eintracht: Bei jedem Heimspiel der Profis in der Commerzbank-Arena werden sie als „Balljungen“ eingesetzt und erleben das Geschehen bei den Profis somit hautnah. Eigentlich ist Elias Bördners Platz im Stadion der direkt neben dem Eintracht-Tor vor dem heimischen Fanblock, wo er seinen Profi-Kollegen besonders gut auf die Finger schauen kann. Glück hatte er allerdings beim Spiel gegen Borussia Dortmund. Die Einwechslung von Jordan Sancho geschah unmittelbar vor Elias Bördner, eingefangen von sämtlichen Fernseh- und Foto-Kameras der Journalisten.

Die tolle Entwicklung des jungen Mannes aus Haintchen im Tor blieb natürlich auch den Eintracht-Trainern der U17 nicht verborgen. Mit den beiden ein Jahr älteren Keepern des Teams darf sich Elias Bördner jetzt im Training messen, und das wird ihn weiter nach vorne bringen. Noch dazu wurde der 15-Jährige für den ersten Lehrgang der Hessenauswahl in Grünberg nominiert. Als Gast-Co.-Trainer hospitierte Davide Ancelotti, der unter seinem Vater Carlo Ancelotti zuletzt die Stars des FC Bayern München trainierte.

So kann es gerne weitergehen für Elias Bördner, dessen nächste Zwischenziele ein Platz in der Hessenauswahl beim Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes in Duisburg-Wedau sowie eine Nominierung für das Vergleichsturnier in Dublin (Republik Irland) an Ostern sind. Nach einer ersten kurzen Erholungsphase zu Beginn der Winterferien geht es für Elias Bördner dieser Tage schon wieder mit dem Training los, denn jeder Spieler weiß dank eines individuellen Trainings- und Übergangsplans sehr genau, was er während der Ferien zu Hause zu tun hat.

Und wie empfand Elias Bördner sein erstes halbes Jahr bei der Eintracht? „Einfach geil“, platzt es aus ihm heraus. Trotz des hohen Aufwandes kann Papa Oliver Bördner beruhigen: „Elias’ schulische Leistungen sind konstant gut.“ Na, dann ist ja alles bestens . . .

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen