Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Ju-Jutsu: Etienne Schmidt kennt alle Tricks

Die Kandidaten mit Prüfer Martin Krämer und den Trainern Djafar Sadjadi und Julian Kremer. Die Kandidaten mit Prüfer Martin Krämer und den Trainern Djafar Sadjadi und Julian Kremer.
Wallmerod. 

Die Vorbereitungen auf die Gürtelprüfung der Ju-Jutsu-Abteilung im TuS Wallmerod hatte für die 17 Kandidaten schon nach den Sommerferien begonnen. Dieser Part lag diesmal hauptsächlich in den Händen von Abteilungsleiter Klaus Schmidt und den Trainern Djafar Sadjadi und Julian Kremer. Die im Training gelegten Grundlagen galt es nun, für jeden einzelnen Teilnehmer individuell anzupassen, um die Herausforderung der Prüfung zu meistern. Drei Einheiten pro Woche waren erforderlich.

Als Prüfer stand der stellvertretende Abteilungsleiter Martin Krämer Gewehr bei Fuß. Bei der Prüfung zum gelben Gürtel müssen die Teilnehmer die Grundtechniken aus dem Ju-Jutsu zeigen. Zum Erreichen des orangenen Gürtels ist als Zugabe die Befreiung aus den Haltetechniken in Bodenlage und die Freie Selbstverteidigung gegen Griffattacken gefordert, für Grün wurde es noch anspruchsvoller. Am kniffligsten hatte es jedoch Etienne Schmidt, die für den grün-blauen Gürtel neben allen Techniken noch die Verteidigung mit Hilfe eines Stocks gegen fünf verschiedene Kontaktangriffe demonstrieren und bei der freien Selbstverteidigung Angriffe von Schlägen und Tritten wirkungsvoll abwehren musste.

Die Mühen wurden belohnt. Alle Teilnehmer bewältigten die Anforderungen und ernteten das Lob des Prüfers. Etienne Schmidt erreichte die höchste Punktzahl. Dicht dahinter lagen Mario Kremer und Dilara Catalkaya bei den Grün-Gurten. Sandra Ruß führte die Spitze der Orange-Gurte an, und bei den Gelb-Gurten war Leoni Heise die Beste. Ab sofort tragen die Teilnehmer folgende neuen Gürtelfarben: grün-blau: Etienne Schmidt; grün: Mario Kremer, Dilara Catalkaya, Lars Gläßer, Michael Stahl, Johannes Schmidt, Carsten Gerz, Leon Sturm; orange: Sandra Ruß, Carl Rinkart, Konstantin Kuch, Lukas Eulgem, Laurenz Kretz, Louisa Sturm; gelb: Leoni Heise, Lina Eckel und Mara Ebenig.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse