E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball-Kreisliga A: VfR 07 Limburg in Schusslaune

Die vier führenden Mannschaften der Fußball-Kreisliga A hielten sich schadlos und gewannen ihre Spiele, bis auf den SV Erbach, klar. Den höchsten Tagessieg landete der VfR 07 Limburg beim RSV Weyer 2 mit 6:2.
Florian Schick (FC Dorndorf 2), Ercan Gencer (SG Nord, rechts). 


Foto @ Tom Klein. Foto: Thomas Klein (Sportfoto Klein) Florian Schick (FC Dorndorf 2), Ercan Gencer (SG Nord, rechts). Foto @ Tom Klein.


TuS Linter -– SV Erbach 0:1. Linter begann mit viel Offensivdrang und kam durch Marc-André Sawall und Alexander Unruh zu ersten guten Offensivaktionen. In der Folgezeit kam Erbach besser ins Spiel und Marc Rummel kam zu einem ersten Abschluss für die Gäste (18.). Kurz vor der Pause hatten sowohl Linter, als auch Erbach noch eine Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nachdem Marc Rummel noch aus 25 Metern den Pfosten traf, machte es Mohammet Kqiku fünf Minuten später besser und drückte den Ball nach einer Flanke mit der Brust über die Linie (75.).
LInter: Jung, Talaska, Schall, Weber, Tien, Sawall, Kuhn, Malicha, Bieger, A. Unruh, Sztani Hahn, Giarratana, Breiter, Luksch – Erbach: Huppertsberg, Steiling, Weber, Dedic, Litzinger, D. Erwe, Kqiku, Rummel, Andres, K. Erwe, Schroll (Nendersheuser, C. Rücker, M. Rücker) – SR: Schmalwasser (Taunusstein) – Tor: 0:1 Kqiku (75.) – Zuschauer: 60.
VfR Niedertiefenbach – FC Dorndorf 2 4:1 (2:0). Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs trafen Heymann und Holzhäuser zur 2:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel agierte der FCD offensiver. Pech aus Gästesicht, dass zwei Kopfbälle von Michael Schick, jeweils nach Ecke, auf der Torlinie geklärt wurden. Auf der Gegenseite scheiterte Heymann mit einem Distanzschuss am Querbalken. Umstritten der Anschlusstreffer von Immel, nachdem der Unparteiische zunächst gepfiffen hatte. Reichardt und Dillmann sorgten für den leistungsgerechten 4:1-Erfolg.
 Niedertiefenbach: Hill, Seip, Schenk, Orth, Speth, Keil, Dillmann, Holzhäuser, Burggraf, Heymann, Stöhr (Reichardt, Schlitt) – Dorndorf: Zahn, Stillger, Müller, M. Schick, Stahl, F. Schick, Marco Jung, Mathias Jung, Großmann, Marcel Jung, Lahnstein (Immel, Phillip) – SR: Wulf Brix (Ober-Mörlen) – Tore: 1:0 Adrian Heymann (41.) 2:0 Sebastian Holzhäuser (45.) 2:1 Moritz Immel (86.) 3:1 Sidney Reichardt (90.) 4:1 Marian Dillmann (90. + 2) – Zuschauer: 105.
SG Nord – SV Thalheim 5:2 (3:0).  Julian Haake machte mit seinen drei Treffer in der ersten Halbzeit alles klar. Der erste Aufreger in Durchgang zwei war ein Kopfball von Habel an die Lattenoberkante. Fast im Gegenzug hatte Böcher einige Mühe mit dem 18-Meter-Schuss von Haake. Der eingewechselte Königstein passte an der Strafraumkante quer auf Fröhlich und der versenkte den Ball ins lange Eck zum 4:0 (71.). Nun schaltete Nord im Gefühl des sicheren Sieges ein paar Gänge zurück. Erst vernaschte Konstantinidis mehrere Nord-Abwehrspieler und brachte den Ball im langen Eck unter. Kurz darauf nutzte Melbaum einen Foulelfmeter zur weiteren Korrektur. Kurz vor dem Schlusspfiff des souveränen Unparteiischen, legte Jovanovic am 16er quer auf Königstein und dieser erzielte den Endstand.
Nord: Gernandt, Haake, M.Stähler, F. Orschel, S. Stähler, Gencer, A. Moise, Dan. Cicero, Jovanovic, Ph. Fröhlich, N. Schneider (Nakayama,Königstein) – Thalheim: Böcher, Eisinger, Klebach, Hannappel, Poppe, Konstantinidis, Zey, Melbaum, Uyanik, Habel, Andres (Hackel, Stahl, Ceri) – SR: Stefan Leistner (Moschheim) – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 alle Julian Haake (25., 28., 42.), 4:0 Philipp Fröhlich (71.), 4:1 Timon Konstantinidis (77.), 4:2 Dennis Melbaum (81. Foulelfmeter), 5:2 David Königstein (88.) – Zuschauer: 120.
SV Bad Camberg – SG Ahlbach/Oberweyer 1:4 (1:2). Der favorisierte Gast begann überaus engagiert und führte durch den Doppelschlag von Melvin Meinhold und Lukas Steioff schnell mit 2:0. Danach fing sich Bad Camberg und Carlo Schott brachte seine Mannen mittels Freistoß wieder in die Partie. Nach Seitenwechsel übernahm Ahlbach/Oberweyer das Kommando. Erneut der quirlige Ferhat Kesmen sorgte per Doppelpack in der Schlussviertelstunde für den auch in dieser Höhe verdienten Erfolg des Tabellenzweiten.
Bad Camberg: Krones, Bierod, Jan. Wehrmann, Falkenbach, Eltgen, Schott, Thuy, Jo. Wehrmann, D. Blasquez, Engels, Herzog (Kaiser, Salah Mohamed, Brandenfels, Möhring) –SG Ahlbach/Oberweyer: Weimer, Sancak, Schmidt, Scherer, Yilderim, Steioff, Mambeck, Schäfer, Ludwig, Meinhold, Reitz (Michalski, Pirzkall, Müller, Calamusa, Kesmen, Jeuck) – SR: Polanski (Leun) – Tore: 0:1 Melvin Meinhold (11..), 0:2 Lukas Steioff (13..), 1:2 Carlo Schott (25..), 1:3 Ferhat Kesmen (76..), 1:4 Ferhat Kesmen (82..)
SG Taunus – WGB Weilburg 1:2 (1:2).   Weilburg stand mit der Hintermannschaft stabil und war bei Kontern über die schnellen Spitzen stets gefährlich. So war es Valentin Croicu, der eine Unachtsamkeit ausnutzte und seine Farben in der 22. Minute in Führung brachte. Die Taunuself war weiterhin sehr bemüht und konnte durch Sven Peters in der 75. Minute ausgleichen. Im Gegenzug schlossen die Gäste einen ihrer Konter erfolgreich ab und erzielten den 1:2-Endstand.
Taunus: Bulduk, Cinar, Gautsch, Ferreira, Erwe, Peters, Hilt, KOleda, Nair, Weil, Siebig (Berninger, Kajevic, Trabona, Jamali, Suessmann, Budatekin) – Weilburg: Nadi, Mihai, Jamac, Boghian, Croicu, Sentürk, H. Suleyman, F. Suleyman, Bünyamin, Mim, Onur. Sentürk (Cakmak, Saricicek, Cinar, Özcelik) – SR: Majer Kronberg) – Tore: 0:1 Valentin Croicu (22.), 1:1, Sven Peters (75.), 1:2, Cakir Buenyamin (80.)
SG Villmar/Aumenau – SG Heringen/Mensfelden 2:1 (2:1). Bevor das Spiel wirklich an Fahrt aufgenommen hatte, führten die Gäste durch Sascha Bremenkamp mit 1:0. Bei drückender Überlegenheit ließen Christian Sprenger und Nico Marks die ersten guten Gelegenheiten zum Ausgleich noch aus. Gäste- Torwart Lendle parierte einige Male bravourös. Doch dann traf Lennart Herr zum Ausgleich. Die SG Villmar/Aumenau erzielte mit dem Halbzeitpfiff das 2:1 durch Christian Sprenger. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein hartes und sehr kampfbetontes Spiel.
Villmar/Aumenau: Trompa, Jaick, Dragesser, Faber, Schreiber, Blecker, Marks, Weil, Herr, Sprenger, Abarkan (Falk, Kaiser, Schmidt) – SG Heringen/Mensfelden: Lendle, Seliger, Meister, Schäfer, Hohlwein, Neeb, Bremenkamp, M.Gärtner, Lenau, Müller, Doogs (Motz, Haas, Trinker, Schmid) -SR:Frieß (Sinn) – Tore: 0:1 Sascha Bremenkamp (4.), 1:1 Lennart Herr (39.), 2:1 Christian Sprenger (45.) .
FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen – FSG Dauborn/Neesbach 5:1 (2:1). In einem kampfbetonten Spielgingen die Gastgeber durch einem Foulelfmeter durch Yannik Zöller mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich durch Bozan fiel ebenfalls per Foulelfmeter. Nach der Pause gingen die Gastgeber mit 2:1 in Führung In der 67. Minute passte Pfeifer zu Ognjen Zoric, der zum 3:1 erhöhte. In der 81. Spielminute erhöhte Yannik Zöller durch einen Foulelfmeter auf 4:1, Den Schlusspunkt setzte Florian Stoll.
Tore: 1:0 Yannik Zöller (35., Foulelfmeter), 1:1 Markus Bozan (42., Foulelfmeter), 2:1 Andre Dienst (42.), 3:1 Ogjen Zoric (67.), 4:1 Yannik Zöller (81., Foulelfmeter), 5:1 Florian Stoll (89.)

RSV Weyer 2 – VfR Limburg 07 2:6 (2:2). Das Spiel begann mit einem Doppelschlag der Grün-Weißen durch Akcakaya und Loresch. Ein Kopfball von Justin Heimann (25.) sowie ein Lattentreffer von Lennart Bühn (27.) waren die ersten 07er Chancen. Ali Panahi verkürzte im zweiten Versuch auf 1:2 (33.). Mit dem Pausenpfiff glich Tizian Goliasch aus. Der VfR drehte das Spiel. Lennart Bühn per Doppelpack (47. , 63.), Justin Heimann per Kopf (80.) und Abdullah Tekdas (84.) sorgten für einen hochverdienten Sieg.
Weyer: Lohr, Wind, Kramm, Akcakaya, Winkler, Katik, T. Weber, Klingebiel, M. Weber, Loresch, Brahm (Haibach, Ismail) – Limburg: Darda, Weis, Lumoneka, Lukas Bühn, Heimann, D. Tekdas, Lennart Bühn, Goliasch, Panahi, Qurbani, Mieller (Trapp, A. Tekdas, Vielsäcker) – SR:  El Mahyaoui (Wiesbaden) – Zuschauer: 45 – Tore: 1:0 Serkan Akcakaya (3.), 2:0 Artur Loresch (5.), 2:1 Ali Panahi (33.), 2:2 Tizian Goliasch (45.), 2:3 Lennart Bühn (47.), 2:4 Lennart Bühn (63.), 2:5 Justin Heimann (80.), 2:6 Abdullah Tekdas (84.) – Gelb/Rot: Loresch (85./wiederholtes Foulspiel).
SG Winkels/Probbach/Dillhausen – TuS Waldernbach 3:0 (3:0). Bei frühlingshaften Temperaturen stellte Sascha Reitz in der 8. Minute die Weichen auf Heimsieg. In der 17. Minute kam Waldernbach zum ersten Angriff, doch der Kopfball landete kurz über dem Tor. Nach einer schönen Unterieser-Ecke erhöhte Adrian Schäfer zum 2:0 (39.). Nur vier Minuten später schloss Sascha Reitz zum 3:0 ab In der zweiten Halbzeit scheiterten die Hausherren mehrfach an Torwart Beck,
Winkels/Probbach/Dillhausen: Kaune, März, Sahm, Michler, Schäfer, Unterieser, Schlicht, Schermuly, Scholz, Schauer, Reitz (Dorth, Bendel, Blum, Eckert, Mann – Waldernbach: Beck, Hermann, Berger, Halle, Skriejeli, Scharf, Zinndorf, Koljsi, Vorländer, Betke, Drescher (Weisser, Schmung, Pranjic, Stahl) – Tore: 1:0 Sascha Reitz (8.), 2:0 Adrian Schäfer (39.), 3:0 Sascha Reitz (43.) - Zuschauer: 70.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen