Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 9°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

32. Offensiv-Cup: Drei Teams dürfen noch hoffen

Die Würfel sind gefallen: Elf von zwölf Plätzen beim 32. Offensiv-Cup am 20. Januar in der Kreissporthalle in Kriftel sind vergeben. Der letzte Teilnehmer wird bei einem Qualifikations-Turnier zwischen dem SV Flörsheim, Türk Kelsterbach und Fortuna Höchst ausgespielt.
<span></span>
Main-Taunus. 

Die letzten Entscheidungen im Hinblick auf den nächsten Offensiv-Cup sind am vergangenen Sonntag – dem Ende der Hinrunde in den verschiedenen Spielklassen – gefallen: Aus der Verbandsliga sind neben dem Titelverteidiger SV Zeilsheim noch der FC Eddersheim, Germania Schwanheim und Viktoria Kelsterbach dabei.

Aus der Gruppenliga hat sich das Quartett SG Hoechst, DJK Flörsheim, VfB Unterliederbach und TuRa Niederhöchstadt sicher qualifiziert.

Neben der bereits qualifizierten TuS Hornau schaffte es aus der Kreisoberliga noch die SG Bad Soden. Durch das 6:1 in Diedenbergen übernahm der Aufsteiger am letzten Spieltag der Hinrunde sogar die Tabellenführung in dieser Spielklasse.

In der A-Liga stand Spitzenreiter DJK Hattersheim bereits vor dem letzten Hinrunden-Spieltag als Offensiv-Cup-Teilnehmer fest.

Deutlich spannender wurde es in den Ligen darunter. Hierbei ging es zunächst darum, wem aus den Kreisligen B, C und D den Sprung zum Qualifikationsturnier gelingen würde. Aus der B-Liga schaffte es Spitzenreiter SV Flörsheim, der beim 2:0 gegen TuRa Niederhöchstadt II nichts anbrennen ließ.

In der C-Liga war Türk Kelsterbach zwar spielfrei und musste dem FC Eddersheim III (2:1 bei der Spvg. Hochheim II) zwar den Platz an der Sonne überlassen. Als beste „Einser-Mannschaft“ stand Aufsteiger Türk Kelsterbach aber bereits als Teilnehmer des Qualifikations-Turniers fest. Und in der D-Liga patzte der SV Fischbach beim 3:3 gegen den BSC Schwalbach II. Da Roter Stern Hofheim II zudem sein Spiel gegen Fortuna Höchst kurzfristig absagen musste, gehen die drei Punkte nun an die Höchster, die dadurch beim Qualifikationsturnier dabei sind.

Wann und wo das separate Turnier – in dem Modus „Jeder gegen Jeden“ stattfinden wird, konnte Kreisfußballwart Karl-Heinz-Reichert gestern noch nicht beantworten. In den kommenden Tagen soll in Absprache mit den drei teilnehmenden Vereinen eine passende Halle gesucht und ein Termin festgelegt werden. Die Gruppen-Auslosung für den 32. Offensiv-Cup am 20. Januar in der Kreissporthalle in Kriftel zugunsten der Stiftung Leberecht dieser Zeitung erfolgt heute in der Redaktion des Kreisblatts.

(cn)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse