E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 31°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Tischtennis: Mit Tanja Brunnhölzl aus dem Keller

Besser hätte der Rückrundenauftakt für die SG Kelkheim II in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen nicht sein können: Im Derby gegen die ersatzgeschwächte SG DJK Hattersheim landete man mit dem 8:5 den ersten Saisonerfolg und kann nun wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt schöpfen.
Tanja Brunnhölzl führte Kelkheim zum Sieg. Foto: Marcel Lorenz Tanja Brunnhölzl führte Kelkheim zum Sieg.
Kelkheim. 

Während die Gastgeberin erstmals mit Tanja Brunnhölzl antrat und somit eine starke Aufstellung aufbot, mussten die Gäste kurzfristig noch auf die erkrankte Kathrin Englisch verzichten. Als Konsequenz konnte sich Kelkheim in den Doppeln eine 2:0- Führung erspielen. Hattersheim schien sich aber hiervon zu erholen und konnte im ersten Einzeldurchgang zum 3:3 ausgleichen. Sandra Müller gewann die umkämpfte Partie gegen ihre frühere Teamkollegin Tanja Brunnhölzl mit 11:9, 6:11, 8:11, 11:9, 11:8, zudem punkteten Jeannine Fey (3:1 gegen Astrid Schauer) und Vera Stockert (3:1 gegen Iris Meyer) für den letztjährigen Tabellenzweiten.

Die Begegnung blieb ausgeglichen. Bis zum 5:5 verbuchten Fey sowie Christina Knapp weitere Spielgewinne für Hattersheim, während Schauer sowie die überzeugende Sabine Schäfer Punkte für den Tabellenletzten holten.

Es deutete viel auf eine Punkteteilung hinaus, ehe dann die zuvor sieglose Meyer überraschend Fey mit dem 12:10 im fünften Durchgang in die Schranken weisen konnte. Diesen Vorteil ließ sich nun die SG Kelkheim nicht mehr nehmen: Brunnhölzl (11;7, 11:5, 11:3 gegen Knapp) und Schauer (9:11, 11:6, 11:6, 11:3 gegen Stockert) machten das 8:5 perfekt.

Iris Meyer („Das war super für uns“) bleibt mit ihrer Mannschaft noch am Tabellenende, freute sich aber über den Auftakt des Jahres 2018 und versucht nun noch den Abstieg zu verhindern. Dies scheint nicht unrealistisch.

Aufseiten der Gäste war man natürlich enttäuscht, erkannte die Leistung des Konkurrenten aber an. „Uns hat sicher das Glück etwas gefehlt, aber Kelkheim hat durch die Bank gut gespielt“, so Vera Stockert.

Kelkheim: Brunnhölzl (1), Schauer (2), Meyer (1), Schäfer (2), Brunnhölzl/Schauer (1), Meyer/Schäfer (1).

Hattersheim: Fey (2), Müller (1), Knapp (1), Stockert (1), Müller/Stockert, Fey/Knapp.

Hochheim greift ein

In dieser Woche startet auch Herbstmeister Spvgg. Hochheim in die zweite Halbserie. Am Donnerstag (1. Februar, 20 Uhr) erwartet man die SGK Bad Homburg, drei Tage später (4. Februar, 11 Uhr) den TTC OE Bad Homburg. Zudem tritt Hattersheim am Freitag in Igstadt an, Kelkheim empfängt am Samstag (17 Uhr) SGK Bad Homburg.

(bla)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen