E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 20°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball-Kreisoberliga: Niederschlag ist optimistisch

Als derzeitiger Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga ist die Mannschaft der TuS Hornau auch in diesem Jahr wieder beim Offensiv-Cup dabei.
<span></span> Foto: Marcel Lorenz
Hornau. 

In der Punktrunde hatte es in der letzten Saison nur zum zweiten Rang gereicht. In der Aufstiegsrunde scheiterte die damals noch von Carlos Hemberger trainierte Mannschaft gegen Bierstadt knapp am Sprung in die Gruppenliga Wiesbaden. Dies soll nun im Sommer gelingen, auch wenn als härtester Widersacher der unmittelbare Nachbar SG Kelkheim dem noch im Wege steht.

Seit Juli hat Andreas Schreier die Trainingsleitung am Reis übernommen. „Wir müssen halt sehen, dass wir möglichst gut vorbereitet aus der Winterpause kommen und damit an unsere Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen können“, lautet seine Devise. Was seine Spieler betrifft, baut Schreier vor allem auf deren Zusammenhalt. „Die meisten kennen sich schon seit der Jugend, verstehen sich sehr gut untereinander. Das ist für mich eine wichtige soziale Komponente“, führt der Trainer aus. Mit Devante Burnett und Jens Krämer sind zwei neue Akteure aus Eddersheim hinzu gekommen, somit wurde der Kader noch etwas erweitert.

„Am Samstag haben wir nun mit dem SV Zeilsheim und der DJK Flörsheim als Gegner in der Vorrunde eine schöne Gruppe erwischt“, äußert sich Schreier leicht ironisch. „Da sind wir natürlich nur Außenseiter, aber meine Spieler haben gute technische Fertigkeiten. Daher kann uns vielleicht eine Überraschung gelingen“, blickt der Trainer dem Turnier entgegen. „Wir überlassen unseren Spielern die Entscheidung, wer in Kriftel spielen möchte. Das geschieht also auf freiwilliger Basis“, sagt er hinsichtlich des Aufgebots. Zugesagt haben die beiden Torhüter Tobias Füssel und Christoph Engler, Co-Trainer Abdel Bentaayate, die Brüder Louis und Patrick Schloo, Nikola Schulze, David Rodriguez und Devante Burnett. Gerrit Niederschlag war für den FC Eschborn sowie letztes Jahr für Hornau schon zwei Mal dabei, er wird aber jetzt aus Studiengründen fehlen. Er traut aber dem Team eine gute Leistung zu. „Sie wollen am Samstag bestmöglich mitmischen, die Atmosphäre genießen und haben uns als nächstes Ziel dann für Ende Mai die Meisterschaft auserkoren“, gibt sich der Torjäger zuversichtlich.

(kbe)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen