Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 15°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball-Kreisoberliga: Souveräne Favoriten

An der Spitze der Fußball-Kreisoberliga bleibt es nach den Siegen der TuS Hornau, des FC Eddersheim II und der SG Kelkheim weiter äußerst spannend.
Zweikämpfe wie hier zwischen dem Eddersheimer Devante Burnett (links) und dem Nieder Frederik Eisbrenner prägten die Partie. Foto: Marcel Lorenz Zweikämpfe wie hier zwischen dem Eddersheimer Devante Burnett (links) und dem Nieder Frederik Eisbrenner prägten die Partie.

Main-Taunus. Im Kampf gegen den Abstieg holte sich die SG Wildsachsen im Derby gegen Diedenbergen einen Zähler, Hochheim verlor dagegen erneut.

TuS Hornau – BSC Kelsterbach 3:1 (2:1). Die Gäste setzten sich beim Tabellenführer gut zur Wehr. Durch einen Kopfball von Ostertag lagen sie zunächst vorne. Bis zur Pause hatten aber Brinnel nach Hereingabe von Schloo sowie Sebastian Mader das Spiel schon zugunsten der Gastgeber gedreht. In der zweiten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften zwingende Chancen erarbeiten. Dann traf aber Niederschlag im Nachsetzen zur Entscheidung.

Tore: 0:1 Ostertag (15.), 1:1 Brinnel (24.), 2:1 S. Mader (30.), 3:1 Niederschlag (80.).

SG Kelkheim – FC Lorsbach 3:1 (1:0). Die gute Serie der Gastgeber bleibt weiter bestehen. Kelkheim bestimmte von Beginn an das Geschehen. Die Gäste hatten insgesamt nur drei gute Chancen durch Eberth, Memoli und Stapf, der später noch verkürzen konnte. Seibel brachte die Gastgeber nach einem Freistoß von Müller, der später einmal den Pfosten traf, in Führung. Der eingewechselte Florian Jörß erzielte die beiden weiteren Treffer zur Entscheidung.

Tore: 1:0 Seibel (32.), 2:0 und 3:0 F. Jörß (65. und 85.), 3:1 Stapf (88.).

Germania Okriftel – FC Schwalbach 2:2 (1:2). Erst kurz vor dem Ende kamen die Gastgeber durch Schäfer zum Ausgleich. „Insgesamt war es vom Spielerischen nicht gerade gut, aber beide Seiten agierten sehr intensiv. Das Remis geht für mich in Ordnung“, resümierte der Okrifteler Spielausschuss-Vorsitzende Frank Erasmi.

Tore: 1:0 Oezdemir (3.), 1:1 Akyel (9.), 1:2 Arslan (28.), 2:2 Schäfer (88.).

SG Wildsachsen – SGN Diedenbergen 3:3 (1:2). Die Gäste legten durch Linke und einen von El Malki verwandelten Foulelfmeter zwei Treffer vor. Der erstmals wieder mitwirkende Tebele konnte zwar verkürzen, doch Bichert traf bald nach der Pause für den Gast zum 3:1. Dieser neuerliche Zwei-Tore-Vorsprung wurde vom einsatzfreudigen Vorletzten durch zwei Treffer von Bambach jedoch noch egalisiert. Torwart Rustler hielt dann den einen Zähler gegen El Malki fest.

Tore: 0:1 Linke (14.), 0:2 El Malki (25.), 1:2 Tebele (32.), 1:3 Bichert (50.), 2:3 und 3:3 Bambach (62. Foulelfmeter und 71.).

SV Kriftel – Spvgg. Hochheim 2:0 (1:0). Durch Giliberto ging Kriftel in Führung, doch in der Folge hielten die Gäste gut mit und hätten durch Sabanovic fast ausgeglichen. Nachdem der Gästespieler Busch gleich nach der Pause wegen Nachtretens die Rote Karte erhalten hatte, erarbeiteten sich die Gastgeber ein Übergewicht. Es gelang aber nur noch ein weiterer Treffer durch Celik, der den Ball nach einer starken Annahme aus spitzem Winkel zum Endstand einschoss.

Tore: 1:0 Giliberto (12.), 2:0 Celik (80.).

SG Oberliederbach II – SV Ruppertshain 3:2 (2:2). Den Gästen ist in den letzten Wochen das Glück nicht hold. „Sie hätten aufgrund des Spielverlaufs ein Unentschieden verdient gehabt. Wir freuen uns über den Sieg, der wohl den Klassenerhalt gesichert hat“, bilanzierte der Oberliederbacher Sportliche Leiter Tobias Merz. Der schönste Treffer gelang Walentowitz, der zum 3:2 einen Freistoß aus 25 Metern genau in den Winkel setzen konnte.

Tore: 0:1 Rang (11.), 1:1 und 3:2 Walentowitz (13. und 85.), 2:1 Kappes (38.), 2:2 Bianco (43.).

(kbe)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse