Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Badminton: Auf dem Sprung zu Gold

Einzel, Doppel, Mixed: Saarbrücken könnte für die Neu-Dortelweilerin zur Goldgrube werden. Bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften gilt das blonde Badminton-Ass als Topfavoritin.
Für Theresa Wurm könnten die Titelkämpfe im Saarland zu einem „goldigen“ Erlebnis werden. Die von der SG Anspach nach Dortelweil gewechselte Spielerin ist zwei Mal top gesetzt. Foto: Gerhard Strohmann Für Theresa Wurm könnten die Titelkämpfe im Saarland zu einem „goldigen“ Erlebnis werden. Die von der SG Anspach nach Dortelweil gewechselte Spielerin ist zwei Mal top gesetzt.
Bad Vilbel. 

Mit zwei Top-Setzplätzen und einem Setzplatz zwei ist Theresa Wurm eine der Favoritinnen bei den Deutschen Badminton-Meisterschaften der Junioren an diesem Wochenende in Saarbrücken. Die Noch-Anspacherin, die am Leistungsstützpunkt in Frankfurt trainiert und 2017/18 Erstliga-Aufsteiger SV Fun-Ball Dortelweil verstärkt, spielt im Doppel und Mixed mit Partnern vom TSV Freystadt. Sowohl mit Julia Kunkel als auch an der Seite von Johannes Pistorius ist Wurm auf Gold gesetzt. Im Einzel wurde ihr Setzplatz zwei zugewiesen. Hier steht mit Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf) ihre erste Gegnerin bereits fest.

Hannah Weitz (SG Anspach) geht nur im Doppel an den Start. Dort ist sie mit ihrer Partnerin Theresa Rondorf (BC Remagen) ebenfalls auf einen Medaillenplatz gesetzt (3/4). Zudem erhielten Johannes und Sebastian Grieser vom SV Fun-Ball Dortelweil zusammen im Doppel einen Setzplatz (5/8).

Jüngste hessische Starterin ist Mareike Bittner (TV Hofheim), die mit zwei Titelgewinnen bei den Südwestdeutschen U22-Meisterschaften überraschte. Sie spielt Doppel zusammen mit ihrer Teamkollegin Silvana Hultsch und tritt dort in Runde eins gegen die Schwestern Monika und Christina Weigert (TSV Neuhausen-Nymphenburg) an. Zudem geht das Nachwuchstalent im Einzel und Mixed mit Lukas Junker (SV Fischbach) an den Start. Auch Silvana Hultsch spielt alle drei Disziplinen, Mixed zusammen mit dem Dortelweiler Sebastian Grieser.

Die hessischen Meisterinnen im Doppel U22, Lara Hagemann (SV Fun-Ball Dortelweil) und Sophie Kister (TuS Schwanheim), treffen in Runde eins auf Annika Hofmann (TSV Niederwürschnitz) und Xenia Kölmel (TuS Dossenheim). Sophie Kister spielt zudem Einzel gegen Sara Tintrop (Gladbecker FC) und im Mixed mit Johannes Grieser gegen ein Duo der SG Schorndorf.

Sebastian und Johannes Grieser starten im Doppel gegen ein Duo vom bayerischen TSV Ansbach. Etwas Lospech hatten beide im Einzel: Sebastian muss direkt gegen den drittgesetzten Noah Gnalian (TuS Geretsried) ran, Johannes gegen den ebenfalls drittgesetzten Christopher Klauer (1. BC Beuel).

Das Event startet am Freitag um 12 Uhr mit dem Mixed und wird dann mit den Einzeln fortgesetzt. Samstags stehen dann die weiteren Runden im Einzel und anschließend das Doppel auf dem Programm. Am Sonntag werden ab 9.30 Uhr die Halbfinals und ab etwa 13 Uhr die Finals ausgespielt. gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse