Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 13°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball Kreisliga: Heilsberg kann nur eine Halbzeit mithalten

Wenn auch erst sieben Spieltage absolviert sind, so hat das Spitzenduo seinen Vorsprung gegenüber dem Tabellendritten FC Massenheim II schon auf acht Punkte ausgedehnt.
Foto: © Vitaly Krivosheev - Fotolia.com
Friedberg. 

Die FSG Burg-Gräfenrode hatte am Freitagabend mit einem 2:0-Sieg über den TSV Rödgen vorgelegt und damit in der Fußball-Kreisliga B Friedberg Süd den ebenfalls noch verlustpunktfreien FSV Kloppenheim unter Druck gesetzt. Der hielt diesem aber stand, gewann gestern mit 2:1 beim VfB Friedberg II und angelte sich die Tabellenführung von der FSG wieder zurück. Beide Karbener Stadtteilteams stehen nach sieben Spielen mit sieben Siegen da – Kloppenheim zusätzlich mit der besseren Tordifferenz.

VfB Friedberg II – FSV Kloppenheim 1:2 (1:0): Lange Zeit tat sich der Tabellenführer gestern auf dem Burgfeld schwer und lag zur Pause durch Slavcho Yankovs sechstes Saisontor hinten (36.), als FSV-Keeper Yannick Benkmann aus 20 Metern überlupft wurde. Erst in der 65. Minute glich Marco Langer mit einem Schlenzer in den Winkel aus, ehe Tony Groene neun Minuten später unbedrängt am zweiten Pfosten zum 1:2 traf. Das vermeintliche 1:3 von Tim Kretschmer wurde vom Referee Abseits gegeben.

Türk. SV Bad Nauheim II – SSV Heilsberg 7:3 (4:3): Für den letztlich noch deutlichen Sieg des Aufsteigers über den A-Liga-Absteiger sorgten Ehsanullah Qazi (2), Erik Alessandro, der diesmal im Feld aushelfende Erstmannschafts-Keeper Yüksel Deliktas sowie Oviciu Koch, Ömer Yigit und Selahattin Deliktas. Die Heilsberger hatten bis zur Pause gut mitgehalten, durch George Agi und Bo Lockl ein Bad Nauheimer 2:0 zum 2:2 aufgeholt und dann durch Felix Schuhmann noch das 3:3 markiert. „Leider haben wir nach der Pause aber aufgehört, Fußball zu spielen“, meinte SSV-Trainer Sascha Schmalbach.

FC Karben II – SV Gronau II 2:1 (0:0): Eine Viertelstunde war gestern noch zu spielen, als Manuel Bartoschek mit einem an Ibrahim Noori verschuldeten Strafstoß den Bann brach und zum 1:0 traf. Das 2:0 (87.) durch Alexander Traut beruhigte dann Karbens Trainer Timothy Thomas, der hinterher von einem verdienten Sieg sprach. An dem konnte Gino Wirth als Schütze des 2:1 (88.) nicht mehr rütteln.

TSG Ober-Wöllstadt II – SV Bruchenbrücken II 5:2 (2:1): Die Partie hätte nach der Pause noch einmal kippen können, als die keineswegs enttäuschenden Gäste mehrmals vor dem 2:2-Ausgleich standen. Am Ende hatte es für den SVB jedoch nur zum 0:1 (18..) und 5:2 (88.) durch Tim Rubenschuh gereicht. Für die TSG trafen Sebastian Schlichting (22./44./68.) und Jeroen Colombaroli (72./75.).

VfB Petterweil II – FC Hessen Massenheim II 2:6 (0:1): Der FC Hessen hatte sich lange am VfB die Zähne ausgebissen und durch Aberkane zum 1:1 (52.) sowie 2:2 (65.) jeweils den Ausgleich hinnehmen müssen. Erst als das 2:4 gefallen war, da hatten die Gäste dann leichteres Spiel. Für die „Hessen-Reservisten“ waren Laurens Lahrs vor der Pause sowie Nicklas Brenden (2), Sebastian Engelhardt und Jonas Gehl (2) erfolgreich.

SV Rosbach – SV Nieder-Wöllstadt II 3:1 (1:0): Der Aufwärtstrend bei den Gastgebern hält an. Holger Baron war dabei zum Matchwinner der avanciert, indem er alle drei Treffer für sein Team erzielt hatte. Das zwischenzeitliche 1:1 der Gäste erzielte nach einer Stunde Spielzeit Jannik Braun. gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse