Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Neu-Isenburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Handball-Landesliga Mitte: Petterweiler Pyrrhussieg: Saison für Dänner beendet

(Symbolbild) (Symbolbild)
Karben. 

Der TV Petterweil ist in der Handball-Landesliga Mitte aller Abstiegssorgen ledig. Durch einen 29:25 (14:15)-Sieg über den TSV Lang-Göns hat sich das Team von Heiko Trinczek und Martin Peschke von Rang sieben auf fünf verbessert – der Abstand zu den zwei, maximal drei Abstiegsplätzen ist nun ausreichend groß geworden.

„Gegen die 5-1-Deckung der Lang-Gönser hatten wir uns in der ersten Halbzeit noch schwergetan“, berichtet peschke. Und so geriet der TVP nach anfänglichen Führungen (3:1 und 5:3) mit 6:8 (13.) und 9:12 (18.) in Rückstand. Bis zur Pause der sehr kampfbetonten, bisweilen sogar ruppigen Partie konnten die Petterweiler immerhin nochmal verkürzen und gingen durch Tore von Jonas Koffler (zum 13:15) und Christian Dänner mit einer 14:15-Hypothek in die Pause.

Der Schlüssel zum späteren Erfolg sollte für den TVP dann eine größere Sicherheit in der Abwehr werden. wozu vor allem Alexander Koch beitragen konnte. Petterweil glich in der 33. Minute durch Koffler zum 16:16 aus und sollte fortan nicht mehr in Rückstand geraten. Allerdings galt es für die Gastgeber, zunächst zwei Hiobsbotschaften zu verdauen. So schied in der 42. Minute Thorsten Koch mit einer Handverletzung aus. Drei Minuten später erwischte es Christian Dänner: Bei einem Wurfversuch erlitt er einen Bänderriss und wird nun wohl bis zum Saisonende ausfallen.

Wer jedoch glaubte, der TVP würde nun einknicken, sah sich getäuscht: Die übrigen Teammitglieder kämpften vielmehr für die beiden Pechvögel mit. Aus einem 17:16 wurde bis zur 44. Minute bereits ein Drei-Tore-Vorsprung durch Björn Ehmer (22:19), der zusammen mit Jonas Koffler einmal mehr für die siegbringenden Tore sorgen sollte. Den Schlusspunkt zum 29:25-Endstand setzte drei Sekunden vor dem Ende Pierre Lange.

Im nächsten Spiel geht es für den TVP am 1. April (19.30 Uhr) zu Nachbar TSG Ober-Eschbach, die als Tabellenvorletzter dem Abstieg kaum noch entrinnen kann.

TV Petterweil: Malkmus, Popp; Trouvain, A. Koch, Neuhalfen (1), T. Koch (1), Witzel (1), Pfeiffer, Dänner (4), J. Koffler (4), Lange (6/2), Thomer (4), Hitzel (2), Ehmer (6/1). gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse