Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Handball: Petterweiler Teams brechen in der Endphase ein

(Symbolbild) (Symbolbild)
Karben. 

Unnötige Niederlagen beklagen die Handballer/innen des TV Petterweil. Die Damen unterlagen in der Bezirksliga A bei der HSG BIK Wiesbaden mit 17:20 (9:9), nachdem sie die komplette erste Hälfte vorne lagen. Deutlichster Vorsprung war ein 6:2 (13.) durch Milena Barth. Die letztmalige Führung des TVP datierte dann aus der 43. Minute, als Jannika Vogt zum 13:12 getroffen hatte. Abschlussschwächen und technische Fehler ließen die Partie in der Endphase dann kippen

TVP: Alicia Zeiler, Judith Koffler; Sophia Sänger (3), Jana Prokopp (1), Jannika Vogt (1), Nora Lehmann (2/1), Ina Kretschmann (3/1), Mona Neugebauer (1), Stella Heyn, Nina Büttner, Tamara Hess, Milena Barth (6).

Für die TVP-Männer II (Bezirksliga B) um einen gut aufgelegten Tim Stobbe setzte es eine 23:26 (12:13)-Niederlage in Königstein gegen die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten II. Mit Martin Peschke (verletzt) und fünf weiteren krankheitsbedingten Ausfällen (dafür half Alexander Lenz aus) bekam der TVP kaum Zugriff auf das Spiel, musste nach lange offenem Verlauf (Boguschewski glich in Minute 47 zum 20:20 aus) die Punkte abschreiben und nach verpasster Chance zum 25:24-Anschluss den K.o. zum 26;23 hinnehmen.

TVP II: Steinacker (1 par. 7m),m Glock; Lenz (1), Kloos (2), Niedersetz, Farcas (2), Trovillion (1), A. Käfer (3), S. Käfer (4), Boguschewski (6/5), Pfeiffer (2), Stobbe (2). gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse