E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

42 Prozent der adoptierten Kinder sind jünger als drei Jahre

Ein Kind wird von seiner Mutter beim Spielen in die Luft geworfen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv Ein Kind wird von seiner Mutter beim Spielen in die Luft geworfen.
Wiesbaden. 

309 Kinder und Jugendliche sind im vergangenen Jahr in Hessen adoptiert worden. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Kinder sei dabei vom Stiefvater oder der Stiefmutter angenommen worden, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Knapp 42 Prozent der adoptierten Kinder seien jünger als drei Jahre alt gewesen. Im Jahr 2016 hatte es 310 Adoptionen in Hessen gegeben.

Jedes fünfte angenommene Kind hatte nach Angaben der Statistiker keine deutsche Staatsangehörigkeit. Bei fast der Hälfte der adoptierten Kinder (48 Prozent) sei das abgebende Elternteil ledig gewesen. Das entspricht einem Rückgang von 18 Prozent im Jahresvergleich. Die Zahl der adoptierten Kinder von geschiedenen Eltern habe bei 61 gelegen und sei damit 85 Prozent gestiegen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen