E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 23°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

45 Prozent aller Siebtklässler sind Gymnasiasten

Ein Lehrer steht in einem Gymnasium an der Tafel. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv Ein Lehrer steht in einem Gymnasium an der Tafel.
Wiesbaden. 

Die meisten Siebtklässler in Hessen besuchen ein Gymnasium. Der Anteil der Gymnasiasten lag im Schuljahr 2016/2017 bei 44,9 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Jeder fünfte Siebtklässler hat demnach eine Realschule (21 Prozent) beziehungsweise eine integrierte Jahrgangsstufe (19,5 Prozent) besucht. Weitere 8,5 Prozent seien an Hauptschulen, 4,1 Prozent an Förderschulen und 2 Prozent an Mittelstufenschulen unterrichtet worden.

In fast allen Schulformen sei die Mehrheit der Siebtklässler männlich gewesen. Lediglich an Gymnasien habe der Anteil der Schülerinnen mit 51,2 Prozent über dem der Schüler gelegen. Einen Migrationshintergrund hatte laut Statistik jeder dritte Siebtklässler (31,5 Prozent). An den Hauptschulen sei der Anteil dabei mit 45,8 Prozent am größten gewesen.

Der Blick auf die Jahrgangsstufe 7 ist laut Landesamt interessant, weil die Schüler dort nach der Grundschule und gegebenenfalls der Förderstufe auf die weiterführenden Schulen verteilt werden. Im Schuljahr 2016/2017 besuchten in Hessen insgesamt rund 56 000 Schüler diese Jahrgangsstufe einer allgemeinbildenden Schule.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse