E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Opfer schildert Vorfall auf Facebook: Antisemitismus in Offenbach: Jugendliche bepöbeln Rabbi

Symbolbild Foto: Sebastian Kahnert (dpa) Symbolbild
Offenbach. 

Antisemitischer Vorfall in Offenbach: Mehrere junge Männer haben am Freitagabend Mendel Gurewitz, den Rabbiner der jüdischen Gemeinde Offenbach, angepöbelt und beleidigt. Mendel Gurewitz schildert den Vorfall auf seiner Facebook-Seite. Demzufolge handelte es sich dabei um dieselben Jugendlichen, die ihn bereits vor fünf Jahren im Einkaufszentrum KOMM angegriffen hatten. Das wollte die Polizei bislang noch nicht bestätigen, man sei noch am Ermitteln, hieß es in der Pressestelle.

Bei den Pöblern im Jahr 2013 soll es sich um damals 11- bis 15-Jährige mit nordafrikanischem Hintergrund handeln. Abdelkader Rafoud, der selbst aus Marokko stammende Vorsitzende des Ausländerbeirats, hat den Vorfall gegenüber der Offenbach-Post bereits scharf verurteilt; er will das Problem unter anderem mit den islamischen Gemeinden erörtern.

(nb/tk)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen