Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Tierschutz: Behörde verbietet Bauernhof die Rinderhaltung

Buseck. 

Weil er gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hat, darf ein Bauernhof keine Rinder mehr halten. Ein entsprechendes Verbot gegen den Betrieb im mittelhessischen Buseck hat das Veterinäramt Gießen verhängt. Bis Ende des Jahres müssten die rund 350 Tiere abgeschafft werden, wie das Amt am Dienstag mitteilte. Regelmäßige Kontrollen und Auflagen habe es bereits seit August gegeben. Gegen den Betrieb ermittelt auch die Staatsanwaltschaft. Ihr liege seit Oktober eine Anzeige des Deutschen Tierschutzbüros mit Sitz in Berlin vor, bestätigte ein Sprecher. Ein weiterer Hof aus Buseck mit rund 100 Rindern steht laut Veterinäramt unter Beobachtung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse