Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

EKHN-Präsident: Christen müssen sich gegen Rassismus wenden

Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wer rastet, der …?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 2
    Falsche Zielgruppe
    von Xela77 , 19.03.2017 19:18

    Herr Präsident Jung wäre um einiges Glaubwürdiger, wenn er sich als Objekt seiner Ermahnungen nicht immer wieder die Falschen aussuchen würde. Evangelische und katholische Christen sind im allgemeinen eher wenig rassistisch. Das kann man von vielen "die noch nicht so lange hier leben" nicht sagen. Und was den Antisemitismus Luthers angeht, so war er keinen Deut antisemitischer als die Gesamtheit der damaligen Bevölkerung Europas. Im Übrigen waren Christen für Juden Gojim. Mit anderen Worten: Juden und Christen waren sich in gegenseitiger Abneigung verbunden.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse