Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Neu-Isenburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kenia-Bündnis im Wiesbadener Rathaus stellt sich vor

Wiesbaden. 

SPD, CDU und Grüne wollen in der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung künftig ein Kenia-Bündnis bilden. Gut elf Monate nach der Kommunalwahl stellten die drei Partner am Freitag eine Kooperationsvereinbarung für die Jahre 2017 bis 2021 vor. Im Mittelpunkt stehe die soziale, sichere und ökologisch nachhaltige Entwicklung der Stadt, heißt es in dem Papier. Dazu zählten der Bau bezahlbarer Wohnungen und mehr Radwege. „Extremistischen Bestrebungen jeglicher Art” träten die Kooperationspartner entschlossen entgegen.

Die SPD hatte bei der Kommunalwahl im März vergangenen Jahres 25,9 Prozent der Stimmen bekommen, 3 Prozentpunkte weniger als 2011. Die CDU verlor 8 Prozentpunkte und erreichte 24,7 Prozent. Auch die Grünen büßten Stimmanteile ein: Nach einem Minus von 5 Prozentpunkten im Vergleich zur vorangegangenen Wahl kamen sie auf 14,1 Prozent. Viertstärkste Kraft wurde die AfD mit 12,8 Prozent.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse