E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 23°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Millionen-Streit um Flüchtlingscontainer endet mit Vergleich

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David Ebener/Archiv Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.
Wiesbaden. 

Im Millionen-Streit um nicht bezahlte Flüchtlingscontainer hat sich das Land Hessen mit dem Unternehmen Globtec Germany GmbH auf einen Vergleich geeinigt. Das teilte der Landesbetrieb Bau und Immobilien am Donnerstag in Wiesbaden mit. Globtec hatte vor Gericht eine Million Euro vom Land gefordert.

Das Sozialministerium wiederum hatte einer Tochterfirma der Globtec vorgeworfen, vereinbarte Leistungen nicht erfüllt zu haben. Die aufgestellten Container in Wetzlar seien unbewohnbar gewesen, hatte ein Vertreter des Landes im November 2017 vor dem Landgericht gesagt und im Gegenzug von den bisher geleisteten Zahlungen 2,5 Millionen Euro zurück gefordert.

Mit dem Vergleich würden insbesondere berechtigte und noch ausstehende Forderungen von Dritt-Unternehmen ausgeglichen, erläuterte der Landesbetrieb, ohne eine genaue Summe zu nennen. Das Grundstück soll bis Ende Oktober geräumt sein.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse