Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

SPD-Mann im ersten Wahlgang weit vorne: Neuer Offenbacher Oberbürgermeister wird erst in der Stichwahl bestimmt

Wahl Neuer Offenbacher OB wird erst in der Stichwahl bestimmt – Entscheidung zwischen Schwenke und Freier
Die Wähler müssen noch einmal zur Urne – und zwar am Tag der Bundestagswahl. Bei der Bürgermeisterwahl in Offenbach gibt es eine Stichwahl.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat eine Woche?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Ex-SPD-Kämmerer versus Aktuell-CDU-Kämmerer
    von Seckberry ,

    Vom aktuellen Kämmerer zum Kümmerer in der Oberliga aufzusteigen, scheint in der "Ankunfts- und Bleibestadt Offenbach" ein hartes Brot zu sein.

    Der SPD-OB-Aspirant Schwenke will eher Geld für gemeinnützigen Wohnungsbau in die Hand nehmen, das der CDU-OB-Kandidat Freier überhaupt erst durch höhere Gewerbesteuereinnahmen generieren will, da Offenbach in Schulden nahezu ertrinkt.

    Doch der SPD-Fundi Schwenke fischt weit mehr Wahlstimmen ab, als der CDU-"XXL"-Realo Freier.

    Schwer nachvollziehbar, außer insofern die Offenbacher*innen traditionell die SPD goutieren und neuen Besen wohl nicht zutrauen, zum Kehraus-Fegen geeignet zu sein.

    Vielleicht bringt die parallel laufende Bundestagswahl ein besseres Wahlergebnis für den "echten" Offenbacher, Freier, der die 900 Millionen Euro Schulden der Stadt Offenbach durch Traumkredite der besonderen Art, sprich ohne Zinsen und sogar mit etwas Draufgeld generieren und der Stadt Offenbach die Chance auf eine grandiosen Neustart eröffnen könnte.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse