Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Polizeischüsse in 2016: Ein Toter und vier Verletzte

Ein Polizeibeamter trägt eine Maschinenpistole. Foto: Thomas Frey/Archiv Ein Polizeibeamter trägt eine Maschinenpistole. Foto: Thomas Frey/Archiv
Wiesbaden. 

Polizisten haben bei Einsätzen in Hessen im vergangenen Jahr fünfmal auf Personen geschossen. Dabei habe es vier Verletzte gegeben, ein Mensch sei durch die Kugel aus einer Polizeiwaffe ums Leben gekommen, teilte das Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mit. Einzelheiten zu den Vorkommnissen wurden nicht genannt. Bundesweit waren 2016 nach einer Erhebung der Deutschen Hochschule der Polizei bei Einsätzen der Ordnungshüter elf Menschen erschossen und 28 verletzt worden.

Die Todesfälle gehen der Statistik zufolge allesamt auf Notwehr zurück - beziehungsweise auf Nothilfe, also Fälle, bei denen Polizisten anderen Menschen in Lebensgefahr helfen mussten. Insgesamt richteten Polizisten den Angaben zufolge bundesweit in 52 Fällen die Schusswaffe gegen Menschen. Die Zahlen liegen etwas höher als in den Vorjahren. 2015 starben 10 Menschen, weitere 22 wurden verletzt. 2014 waren es 7 Tote und 30 Verletzte.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse