Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 8°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse
1 Kommentar

Jäger wird angeschossen: Polizei vermutet Unglücksfall

Jäger wird angeschossen: Polizei vermutet Unglücksfall. Foto: Friso Gentsch/Archiv Jäger wird angeschossen: Polizei vermutet Unglücksfall.
Homberg/Efze. 

Ein Jäger ist bei einer Wildschweinjagd in Homberg/Efze (Schwalm-Eder-Kreis) durch einen Schuss verletzt worden. Die Ermittler gingen derzeit von einem Unglücksfall aus, berichtete die Polizei. Zwischen den Ortsteilen Lützelwig und Caßdorf waren nach Angaben der Beamten drei Jäger unterwegs. Als ein Wildschwein erlegt worden sei, habe einer der Jäger - ein 68 Jahre alter Mann aus Homberg - eine Schussverletzung erlitten. Der Mann sei in ein Krankenhaus gekommen, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Nach Einschätzung der Polizei wurde der Schuss vermutlich aus Versehen von einem der beiden anderen Jäger abgegeben.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse