Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 8°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Großaufgebot im Kreis Kassel: Pfefferspray in Gesamtschule: 20 Schüler verletzt

Person hält ein Pfefferspray in der Hand. Foto: Christophe Gateau/Archiv Person hält ein Pfefferspray in der Hand.
Bad Emstal. 

Bei einer Pfefferspray-Attacke in einer Schule in Bad Emstal (Kreis Kassel) sind am Montag 25 Schüler und ein Erwachsener verletzt worden. Sie haben laut Polizei über Atemwegsreizungen geklagt und sind noch in der Schule ärztlich versorgt worden. 23 Personen wurden demnach vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittler verdächtigen einen 15-jährigen Schüler. Er soll das Pfefferspray gegen 13.30 Uhr während einer Pause im Foyer der Gesamtschule versprüht haben. Zuvor hatte der Sender Hit Radio FFH darüber berichtet.

Laut Polizei waren die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot vor Ort, darunter ein Rettungshubschrauber und 18 Rettungswagen. Die Schule wurde nach dem Einsatz geschlossen. Am Dienstag soll der Unterricht normal stattfinden. Die Polizei in Wolfhagen soll jetzt die Hintergründe der Tat ermitteln. Sie bittet Schüler, die Hinweise zu der Reizgasdose und deren Verbleib machen können, sich bei der Polizei zu melden. Bei der Dose soll es sich um eine schwarze Kartusche handeln.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse