Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Mit 3,5 Promille am Steuer: Volltrunkener Fahrer schläft an der Ampel ein - und ist nicht wach zu kriegen

Ein 30-Jähriger hat sich am Wochenende reichlich "Bettschwere" angetrunken und ist dann am Steuer seines Autos in einen sehr tiefen Schlaf gefallen - mitten auf der Straße, direkt an einer Ampel. Polizeibeamte versuchten vor Ort lange vergeblich, den Volltrunkenen zu wecken.
Symbolbild Foto: imago Symbolbild
Münster.  Ein total betrunkener Autofahrer ist am Steuer seines Wagens vor einer Ampel in Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) eingeschlafen und hat sich erst mit großem Aufwand wecken lassen. Nach Angaben der Polizei wurde bei dem 30 Jahre alten Mann am Sonntagmorgen ein Alkoholwert von 3,5 Promille im Blut festgestellt. Außerdem sei er nicht im Besitz eines Führerscheins gewesen.

Ein Taxifahrer hatte zuvor die Polizei alarmiert. Er hatte vergeblich versucht, den schlafenden Autofahrer durch Rufen und Schläge an die Scheibe zu wecken. Auch die herbeigerufenen Streifenbeamten sowie die Einsatzkräfte eines Rettungswagens versuchten vergeblich den Mann aus dem Schlaf zu reißen. Um das Auto schließlich zu öffnen, mussten die Beamten eine Scheibe mit einem Notfallhammer zertrümmern. «Der 30-jährige Fahrzeugführer wurde erst wach, nachdem er durch die Einsatzkräfte aus dem Fahrzeug gezogen wurde», schreibt die Polizei. (dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse