E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 15°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Umfrage: Kleider machen Leute: Vom Wert der Markenkleidung

Markenklamotten von Levi’s, Adidas oder Nike werden von vielen jungen Menschen gern getragen. Darum kann leicht der Eindruck entstehen, dass Jugendliche besonders viel Wert auf Marken legen. Aber stimmt das tatsächlich? Und wenn ja, warum empfinden sie Markenkleidung als so unglaublich toll? Im Interview haben uns Jugendliche erklärt, ob und warum sie Markenklamotten bevorzugen.
Greta (15) aus Niedererbach. Bilder > Greta (15) aus Niedererbach.

Was schätzt du, wie viele Markenteile du im Schrank hast?

Bei dieser Frage müssen unsere Jugendlichen erst einmal überlegen. So ohne weiteres haben sie nicht parat, wie viele Klamotten sie insgesamt haben. Schließlich kommen Luis (15) aus Thalheim und Annalena (13) aus Elz jeweils auf etwa zehn Teile, vielleicht aber auch das eine oder andere mehr. Greta (15) aus Niedererbach geht von 15 Markenklamotten in ihrem Kleiderschrank aus, die meisten davon dürften aber Schuhe sein, fügt sie hinzu. Josi (14) aus Hausen hat von unseren befragten Jugendlichen die meisten Markenklamotten. Es müssten wohl an die 30 Teile sein, glaubt sie.

Legst du Wert darauf, Markenklamotten zu besitzen?

Ein klares „Nein“ kommt von Annalena und Greta. Josi dagegen schränkt ihre Aussage ein. „Nicht unbedingt, bei Schuhen schon eher, weil man zum einen halt weiß, dass die Qualität besser ist, aber zum anderen finde ich Markenschuhe auch irgendwie schöner und fühle mich wohler darin.“ Für Luis ist es nur wichtig, dass das Design und die Qualität gut sind. Das kommt seiner Meinung nach bei Markenklamotten verhältnismäßig oft vor. Trotzdem besitze er auch No-Name-Klamotten, die ihm gut gefielen und bei denen es ihn nicht störe, dass sie nicht zu einer bekannten Marke gehören.

Ist es dir wichtig, dass man das Logo der Marke sieht, wenn du das Stück trägst?

Bei Schuhen lasse sich das kaum vermeiden, sagt Annalena, aber wichtig sei ihr das nicht, das Logo zu präsentieren. Luis und Josi sehen das ähnlich. Greta geht sogar noch ein Stück weiter. Für sie ist es ein Minuspunkt, wenn man das Logo des Kleidungsstücks zu sehr sieht, oder gar das Logo einfach das Design an sich darstellen soll.

Wie viel Geld bist du bereit, für Markenklamotten auszugeben?

Josi gibt zu, dass sie für Markenklamotten mehr als für ,,normale“ Kleidung ausgeben würde – und insgesamt bei Schuhen mehr als bei Kleidungsstücken, für die sie in der Regel 50 oder 60 Euro zahlt. Auf einen ähnlichen Wert kommt auch Greta. Aber dann müsse das Teil auch wirklich cool sein. Wie Josi sagt Luis, dass er für Schuhe – Preis ungefähr 100 Euro – mehr ausgibt als beispielsweise für ein Sweatshirt – ungefähr 60 Euro. Annalena wäre bereit, maximal 100 Euro für Markenklamotten auszugeben.

Bist du selbstbewusster, wenn du Markenklamotten trägst?

Für Greta macht die Qualität der Klamotten keinen Unterschied für ihr Selbstbewusstsein. Luis und Annalena verneinen die Frage ebenfalls. Eine merkt aber doch einen Unterschied, und zwar Josi: „Schon ein kleines bisschen, aber es ist nicht so, dass ich mich in Nicht-Markenklamotten unwohl oder unsicher fühle.“

Wenn gefühlt jeder Dritte ein bestimmtes Teil hat, hält dich das davon ab, es zu kaufen, oder willst es umso mehr haben, weil du mit dem Trend gehen willst?

Annalena und Greta würden beide vom Kauf abgeschreckt, wenn ein bestimmtes Teil schon in der halben Bekanntschaft vertreten wäre. Josi ist nicht so festgelegt: „Das kommt drauf an. Wenn ich es unbedingt haben will, dann hole ich es mir trotzdem.“ Luis: Ich habe meinen eigenen Style und kaufe, was mir gefällt. Wenn viele andere das gleiche Stück tragen, dann spielt das für mich keine Rolle.“

Hast du das Gefühl anders behandelt zu werden, wenn du Markenkleidung trägst?

Greta hat persönlich nicht das Gefühl, anders behandelt zu werden, kann sich aber gut vorstellen, dass sonst oft mit den Leuten anders umgegangen wird. Annalena gibt an, ab und an dann anders behandelt zu werden, und zwar mit Markenklamotten besser als sonst. Ganz im Gegenteil zu Josi, diese antwortet mit einem klaren „Nein“. Ebenso Luis: „Nein, in meinem Freundeskreis sind die Leute nicht oberflächlich.“

Glaubst du, dass du Menschen anders behandelst oder siehst, wenn du bemerkst, dass sie Markenklamotten tragen?

Die Vier mussten erst einmal über die Frage nachdenken. Greta: „Ich glaube wenn ich sehe, dass jemand Adidas oder so trägt, dann nicht. Aber bei richtig teuren Sachen von richtigen Luxusmarken ist man der Person gegenüber vielleicht etwas gehemmt, weil es zeigt, dass sie Geld hat.“ Annalena räumt ein, dass die Kleidung Auswirkungen auf ihr Verhalten haben könnte: „Unbewusst schon. Vor allem bei Personen, die sonst eher unauffällig gekleidet sind und plötzlich herausstechen.“ Josi sagt: „Wenn man eine Person nicht kennt und sieht, dass sie zum Beispiel etwas von Nike trägt, denkt man vielleicht auch eher als sonst, dass sie cool sein könnte.“ Luis: „Ich glaube, das ist bei allen Menschen mit inbegriffen, dass sie unterbewusst über andere Personen aufgrund ihres Äußeren urteilen.“

Zur Startseite Mehr aus Projekt Junge Zeitung

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen