Grünen-Wähler entscheidend bei OB-Stichwahl

Am 25. März kommt es in Frankfurt zur Stichwahl. Dann wird sich entscheiden, ob der CDU-Kandidat Boris Rhein oder der SPD-Politiker Feldmann als neuer Oberbürgermeister in den Römer einzieht. Dabei kommt den grünen Wählern nach Einschätzung eines Experten eine Schlüsselrolle zu.
Am 25. März fällt die Entscheidung in Frankfurt: Wer wird der neue Oberbürgermeister der Bankenmetropole am Main? Am 25. März fällt die Entscheidung in Frankfurt: Wer wird der neue Oberbürgermeister der Bankenmetropole am Main?

Bei der Stichwahl zum Frankfurter Oberbürgermeister am 25. März kommt den grünen Wählern nach Einschätzung eines Experten eine Schlüsselrolle zu. "Von ihnen wird es sehr stark abhängen", sagte der Mainzer Politikwissenschaftler Jürgen Falter der Nachrichtenagentur dpa. Er rechne nicht damit, dass die in Frankfurt mit der CDU regierenden Grünen nach dem Aus ihrer Kandidatin Rosemarie Heilig eine Wahlempfehlung geben werden. Der CDU-Kandidat Boris Rhein trage zudem als hessischer Innenminister eine Hypothek mit sich. "Er ist der Law-and-Order-Mann aus Wiesbaden, das passt einigen grünen Wählern weniger gut."

Insgesamt habe der SPD-Mann Peter Feldmann "relativ viele Stimmen" ergattert, sagte Falter. Rhein habe wohl in den vom Fluglärm stark betroffenen südlichen Stadtteilen Frankfurt einige Stimmen verloren. Als Mitglied der hessischen Landesregierung falle auch auf ihn zurück, dass die Wiesbadener Regierung im Streit um den Ausbau des Frankfurter Flughafens vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Revision gegen das Urteil des hessischen Verwaltungsgerichtshofes (VGH) eingelegt habe. Dieser hatte für einen Weiterbau des Airports entschieden, aber kein grünes Licht für die vom Land geplanten Nachtflüge gegeben.

Grundsätzlich sei der Flughafen das dominierende Thema gewesen, sagte Falter. Landespolitische Trends wollte der Mainzer Wissenschaftler aus dem Ergebnis der OB-Wahl indes nicht ablesen. "Das Persönlichkeitselement spielt eine Riesenrolle."

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse