Viele Grüne haben SPD-Politiker Feldmann gewählt

Der neue Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat in der Stichwahl rund 35 500 Stimmen mehr bekommen als im ersten Wahlgang. Dabei vereinte Feldmann weitgehend die Stimmen aller ausgeschiedener Kandidaten auf sich. Drunter auch die Mehrheit der Grünen-Wähler.
Peter Feldmann Peter Feldmann

Bei der ersten Wahl am 11. März waren zehn Kandidaten angetreten. Stadtrat Volker Stein (FDP) stellte am Montag die Wahlanalyse in Frankfurt vor. CDU-Kandidat Boris Rhein erhielt am Sonntag nur rund 1300 Stimmen mehr als zwei Wochen zuvor. Feldmann erzielte etwa 23 700 mehr als Rhein; im ersten Wahlgang hatte er noch mit rund 10 500 Stimmen hinter dem hessischen Innenminister gelegen.

Die Wahlbeteiligung betrug in der Stichwahl 35,1 Prozent - 2,4 Punkte weniger als bei der ersten Wahl. Feldmann hatte am Sonntag 57,4 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten. Der favorisierte Rhein kam lediglich auf 42,6 Prozent.

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse