Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Frankfurt: Der Bart ist ab: Frisch rasiert, macht Fabián das volle Programm mit

Foto: Jan Huebner (Jan Huebner)

Die beiden Sorgenkinder blieben im Schongang. Während die Kollegen von der Frankfurter Eintracht fleißig den Ball kreisen ließen, strampelten David Abraham und Ante Rebic nur auf am Rande des Rasens aufgestellten Ergometern – der eine ein bisschen länger, der andere ein bisschen kürzer: Abraham, der immer noch an der Wadenverletzung vom Auswärtsspiel in Hamburg leidende Abwehrchef, trollte sich schon wieder in Richtung Hotel, noch ehe die Sonne langsam unterging. Die restlichen Berufsfußballer im Reisetross des Bundesligisten ließ Niko Kovac weitermachen, bis der Himmel dunkel und das Flutlicht über dem Trainingsplatz unverzichtbar war: Mit einer langen Übungseinheit begann am Dienstagnachmittag das Eintracht-Wintercamp an der Costa Blanca: Erst nach fast zwei Stunden blies Trainer Kovac zum Feierabend.

Trotz verzögerter Anreise wegen der Computerprobleme am Frankfurter Flughafen begann die erste Übungseinheit wie geplant: Pünktlich um 17 Uhr bat der Eintracht-Coach seine Spieler zum Aufgalopp. Am ersten von insgesamt sechs Tagen in Spanien stand nur eine Einheit an, die aber hatte es in sich – wobei wegen der kurzen Vorbereitungszeit bis zum Rückrundenstart am 13. Januar gegen den SC Freiburg eher an taktischen Dingen gefeilt als Kondition gebolzt wird. Nach einer Ansprache von Niko Kovac, zu der auch alle Betreuer und Funktionäre wie Sportvorstand Fredi Bobic und der neue Technische Direktor Marco Pezzaiuoli in den Mittelkreis kamen, ließ der Coach seine Profis fast ausschließlich mit dem Ball üben, in verschiedenen Spielformen – erst auf dem oberen Trainingsplatz des Hotels, in dem die Eintracht bis Sonntag logiert, zu fortgeschrittener Stunde dann auf dem zweiten, mit Flutlicht ausgestatteten Rasenplatz. Um kurz vor 19 Uhr erst war Schluss, auch für Omar Mascarell und Marco Fabián. Die beiden schmerzlich vermissten Langzeitpatienten konnten das volle Programm mitmachen, Fabián übrigens frisch rasiert: Der Bart, den sich der mexikanische Spielmacher während seiner Verletzungspause hatte wachsen lassen, kam wie angekündigt pünktlich mit der Rückkehr ins Mannschaftstraining zum neuen Jahr ab.

An diesem Dienstag geht es für Fabián und Co. mit zwei Einheiten um zehn und 17 Uhr weiter, am Donnerstag und Freitag steht jeweils nur eine Einheit auf dem Programm, die eine oder andere Fitnessstunde wird noch hinzukommen. Für den Samstag ist mit dem Zweitligisten Erzgebirge Aue ein Testspiel über dreimal 45 Minuten vereinbart worden, ehe es am Sonntag nach einem lockeren Training gegen Mittag wieder nach Hause geht. mka

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse