Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Frankfurt: Stimmen der Fans: Erschreckend und beunruhigend

Nach dem 0-0 der Eintracht gegen den HSV geht der Blick der Fans weiter nach unten. Das die SGE nach fünf Niederlagen in Folge zumindest wieder einen Punkt holte, kann die Stimmung der Fans auch nicht aufhellen: Zu schlecht war die Leistung, die sie von ihrer Mannschaft gesehen haben. Im Fan-Forum des Vereins scheinen die ersten Fans zu resignieren.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe entsteht, wenn man Rot und Gelb mischt?: 



4 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    klammer Verein...
    von creater , 21.03.2017 22:08

    Bobic lobte unlängst Heribert, daß er ihm einen gesunden Verein hinterlassen hat. Einer der wenigen Vereine in der Bundesliga, der keine Schulden mehr hat. Die unflätige Kritik eines weissen Mannes ist daher ad absurdum geführt. Welcher Verein kauft schon ständig richtige Kracher ein? Richtig: Bayern, Dortmund und dann wird es schon dünner. Der HSV ist mit rund 50 Mios bei Herrn Kühne im Obligo. Schalke hat einen richtig fetten Sponsor; und wo steht Schalke? Ich könnte jetzt weiter aufzählen, spare mir das aber, weil mir das zu albern ist. Wir müssen eben mit dem, was wir haben, zufrieden sein oder den Verein wechseln. Aber vielleicht hat der weisse Mann ja eine Idee, wie man zu viel Geld kommt oder wo die noch unentdeckten Torjäger mit den Füßen scharren.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Die Diva von Main lebt!
    von Christian-P , 21.03.2017 07:48

    Zumindest bei manch einen Fan.
    Jetzt heisst es schon, dass NK nicht der richtige ist. Ja soll unser Tainger gebacken werden.
    Ich erinner mich noch gut an den Shitstorm über Schaaf.
    Ein Veh war auch nicht recht. Bei Funkel war zum Schluss auch die Luft raus.
    Bleibt mal in der Hose.
    Ich teile einen Großteil der Kritik. Auch in Bezug auf Samstag. Da konnte ich NK´s Taktik irgendwann auch nicht mehr verstehen.
    Wenn man aber sachlich analysiert, wurden in der bisherigen Saison ein deutlich größerer Teil der Spiele gut absolviert. Daher sollte man den Trainer nicht in Frage stellen sondern die Spieler kritisieren, die durch Undiszipliniertheiten das Team schwächen oder dessen Einsatz ausbaufähig ist.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Seit 20 jahren klammer Verein
    von DerweisseMann , 20.03.2017 19:24

    Man sollte sich mal fragen warum Eintracht seit dem ersten Abstieg 1996 jedes Saison kein Geld hat. Andere Mittelmaßvereine wie die Eintracht ja ist kommen besser über die Runden.Seit 20 jahren holt man ausschliesslich namenlose Spieler aus dem Ausland und hat keinen Erfolg damit. Vor allem mit Stürmern greift man immer tief ins Klo. Andere Vereine haben öferts Glück mit ihren Stürmerverpflichtungen doch bei uns ist es jede Saison das gleiche. Ein oder mehreee junge ausländische Talente für viel Geld holen und die beweisen sich dann als totaler Flop weil sie bundesligauntauglich sind. Deutsche Stürmer gibt es gar keine mehr. Aus der Jugend kommt wohl angeblich auch nichts nach. Gestandene erfahrene Profis kommen zu uns gar nicht weil wir wie immer kein Geld haben. Und Meier und Russ sind die letzten treuen Spieler alles andere Legionäre. Man kann immer die Uhr danach stellen wann es bergab geht. Nämlich in der Rückrunde. 2011 stieg man nach 26 Punkten und 8 lausigen in der rückrunde a

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    Flaute
    von creater , 20.03.2017 17:08

    Ich denke, daß die Lage noch nicht bedrohlich ist. Aber das Verballern von Chancen ist die Hauptursache von den letzten 3 Niederlagen. Wie das abzustellen ist, wußte selbst Thomas Müller lange nicht. Man kann also nur hoffen, daß das System wieder Fahrt aufnimmt. Allerdings ist auch erschreckend, wie viele Fehlpässe und sinnlose Bälle gespielt werden. Eigene Einwürfe, die zu 80% zum Gegner kommen. Ecken, die keine Gefahr darstellen. Viel Arbeit Nico. Es gibt viel zu tun, packts an.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 4 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse