Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Bayern bleiben nach Sieg in Mainz souverän auf Meisterkurs

Der FC Bayern München zieht in der Fußball-Bundesliga weiter ungefährdet seine Kreise. Auch eine durchschnittliche Leistung reicht in Mainz zu einem mühelosen Erfolg.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welcher Monat folgt auf den Mai?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Wo waren sie damals Herr Hofmann?
    von Plaza ,

    Mit Hofmann,Schröder,und Schwarz habe ich große Bedenken was die Zukunft von Mainz 05 betrifft.Wo waren sie Herr Hofmann in der Regionalliga zeit Südwest 1964 bis 1969 in Mainz?.Meine Freunde und meine Wenigkeit waren des öfteren bei diesen Heimspielen der 05 er,und daher kenne ich auch noch viele Spieler mit Namen aus dieser Zeit.Schröder und Schwarz waren noch nicht geboren und sie Herr Hofmann hat keiner gekannt.Ganz nebenbei erwähnt!,den Nammen Fastnachtself hat Mainz damals von uns bekommen.Schröder ist bei zu vielen Vereinen gescheitert.Seine Bilanz als Sportvorstand ist alles andere als befriedigend zu bezeichnen was den Ein und Verkauf von Spielern betrifft, und dazu kommen auch noch die finanziellen Verluste durch ihn.Wenn Schwarz gegen Hoffenheim wieder keinen Erfolg vorzuweisen hat bleibt es bei meinen Erkenntnissen,das er der schlechteste Trainer der ersten,zweiten und dritten Liga ist.Sein Image hat sich mit dem Abstieg der zweiten von Mainz bis heute nicht verbessert.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Sehr bedenkliche Aussagen von Hofmann und Schröder
    von Plaza ,

    Die Aussagen in Flutlicht gestern Abend vom Vereinsvorsitzenden Stefan Hofmann dass Sandro Schwarz sein Vertrauen habe ist nicht ganz nachvollziehbar.Auch die von Rouven Schröder nicht was Schwarz betrifft. Außer Mainz und Köln konnten alle punkten die gegen den Abstieg spielen. Gegen Bayern zu verlieren ist keine Schande und spielerisch sind seit der Rückrunde Verbesserungen zu sehen. Ein großer Mangel bei Mainz bleibt aber bestehen und dass sind die zu vielen vergebenen Torchancen in jedem Spiel. Zentner hat gegen die Bayern eine gute Leistung gezeigt,aber dafür waren seine Mitspieler wieder schlecht was den Treffer von Ribery betrifft.Vier Mainzer tummeln sich im eigenen Strafraum und konnten den Torschuss von Ribery nicht verhindern.Seit der Vorrunde steht Mainz schon im Fahrstuhl nach unten vor allem was die verlorenen Heimspiele betrifft,und auswärts bringen sie Punktemäßig auch nichts mit nach Hause.Gegen Hoffenheim ist eine Niederlage auch wieder vorprogrammiert.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse