E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Löwen Frankfurt: So gehen die Frankfurter Löwen auf Titeljagd

Von Während vor den Arenen der Frühling Einzug hält, beginnt in den Hallen die heiße Phase der Saison. In der Deutschen Eishockey Liga 2 werden von heute an die Play-offs gespielt – mit drei hessischen Vereinen. Die Löwen Frankfurt treffen auf die Kassel Huskies, die Roten Teufel aus Bad Nauheim auf Kaufbeuren. Wie sieht es aktuell bei den vier Teams aus? Eine Standortbestimmung.
<span></span> Foto: Huebner/Scheiber (Jan Huebner)
Frankfurt. 

Dieses Duell hat Tradition. Wenn die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies in den Play-offs aufeinander treffen, kochen die Emotionen hoch. Und aus genau dieser emotionalen Serie ist in den beiden vergangenen Jahren jeweils der DEL 2-Meister hervorgegangen. Im Jahr 2016 (Viertelfinale) waren die Huskies mit einem Sweep (vier Siege in Folge) gegen die Löwen erfolgreich und wurden anschließend Meister. Im vergangenen Jahr revanchierten sich die Löwen im Halbfinale, „sweepten“ ihrerseits die Huskies. Dies war ein Meilenstein in der 25-jährigen Löwen-Geschichte: Denn mit diesem 4:0 gewann eine Frankfurter Eishockey-Mannschaft zum ersten Mal überhaupt eine Play-off-Serie gegen Kassel. Dass dies für die Löwen mit dem Titelgewinn gegen die Bietigheim Steelers endete, versteht sich von selbst.

Großer Rückhalt von Bad Nauheim: Felix Bick.
Zweite Deutsche Eishockey-Liga Die Analyse I: Rote Teufel Bad Nauheim

  Die Stärken: Ein nimmermüdes Kämpferherz. Durch ihre gute Moral konnten die Roten Teufel zuletzt viele Rückstände noch in einen Sieg umwandeln.

clearing

Erste Titelverteidigung?

Wird auch in der heute beginnenden Viertelfinal-Serie der Grundstein zur Meisterschaft gelegt? Auszuschließen ist nichts. Die beiden hessischen Erzrivalen gelten neben dem SC Riessersee als größte Titel-Aspiranten. „Unser Bestreben ist es, der erste Verein in der DEL 2-Geschichte zu sein, der den Meistertitel auf Anhieb erfolgreich verteidigen kann“, erklärt Löwen-Gesellschafter Andreas Stracke.

„Frankfurt gegen Kassel. Das ist eine der größten Rivalitäten im deutschen Eishockey. Die Fans wissen, worum es geht, die ganze Stadt steht hinter uns“, meint Stürmer Brett Breitkreuz, der wie alle anderen Spieler dem Play-off-Start entgegenfiebert.

„Es wird sicher eine großartige Serie, die durch vollen Körpereinsatz und viel Emotionen auf beiden Seiten geprägt sein dürfte“, prophezeiht Trainer Paul Gardner, der seine persönliche Freude kaum verbergen kann. „Play-offs, Derby und zwei Teams, die sich schon in den Vorjahren bekämpft haben. Was willst Du mehr zum Auftakt?“

Kapitän des ESV Kaufbeuren: Der Ex-Frankfurter Sebastian Osterloh.
Zweite Deutsche Eishockey-Liga Die Analyse II: ESV Kaufbeuren

  Die Stärken: Mit 130 Gegentoren stellte Kaufbeuren in der Hauptrunde die beste Defensive.

clearing

Jedesmal ausverkauft?

So ähnlich denken auch die Fans. Die 6770 Plätze, die aktuell am Ratsweg zur Verfügung stehen, dürften an den Spieltagen alle besetzt werden. Der Schnitt von 4800 Besuchern, mit dem Frankfurt hinter sieben DEL-Vereinen Platz acht im deutschen Eishockey einnimmt, wird sicher noch gewaltig nach oben klettern. „Die volle Halle, die tolle Stimmung, die einzigartige Derby-Atmosphäre: Das alles schlägt sich auch in der Begeisterung der Sponsoren, der VIP-Besuchern sowie der regulären Fans wieder“, jubelt Andreas Stracke, dass der Gegner Kassel und nicht Kaufbeuren heißt. „Das soll nichts gegen Kaufbeuren heißen. Eine großartige und sympathische Mannschaft mit sehr guten Fans. Aber dieses emotionsgeladene Sensations-Derby, noch dazu in einer Zeit, in der das Hype nach dem olympischen Silber das Eishockey in den Vordergrund brachte, ist doch etwas Besonderes.“

Die Löwen Frankfurt haben sich auf das Viertelfinale intensiv vorbereitet. Nach ein paar Tagen Ruhe und Regeneration hat Trainer Gardner das Löwen-Rudel auf den Auftakt eingestimmt. Der Kanadier zeigte sich dabei begeistert: „So gut wie in den letzten drei tagen haben die Jungs während der gesamten Saison nicht trainiert. Man merkt, dass alle richtig Bock auf die Play-offs haben.“ Ein wesentlicher Bestandteil der Vorbereitung waren Einzelgespräche wie Gruppensitzungen, in denen die Löwen taktisch auf die Huskies eingestellt wurden. Zudem gab es am vergangenen Donnerstagabend eine gemeinsame Team-Einstimmung auf die Play-offs in der Champions Sportsbar im Marriott Hotel Frankfurt.

Hält die Fäden in Kassel in der Hand: Trainer Rico Rossi.
Zweite Deutsche Eishockey-Liga Die Analyse III: Kassel Huskies

  Die Stärken: In Derbys gegen Frankfurt war es bisher die Disziplin. Ansonsten gilt: Steht die Mannschaft kompakt, punktet sie mit dem

clearing

Bindels fest mit dabei

Verzichten muss Paul Gardner weiter auf die verletzten Torhüter Florian Proske und Hannibal Weitzmann. Auch Stürmer Vladislav Filin ist nicht dabei. Wenn überhaupt einer der Verletzten noch ins Geschehen eingreifen kann, dann Weitzmann. Doch auch bei ihm sind die Chancen eher gering. Mit dabei während der gesamten Play-offs ist hingegen der 19-jährige Stürmer Daniel Bindels. Seine Kölner Haie sind in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) im Halbfinale gegen die Eisbären Berlin ausgeschieden, also steht er jetzt fest im Kader der Löwen. Offen ist es hingegen beim Verteidiger Dominik Tiffels, der mit den Haien in der DEL gegen die Nürnberg Ice Tigers spielt. Da wird die Entscheidung von Spiel zu Spiel fallen.

Das heutige Match beginnt um 19.30 Uhr. Die Halle öffnet um 18 Uhr. Da die Aufbauarbeiten zur Frühjahrs-Dippemess bereits begonnen haben, steht der Festplatz vor der Eissporthalle als Parkplatz nur stark eingeschränkt zur Verfügung. Weitere Abstellmöglichkeiten gibt es auf dem nahe gelegenen Gelände des FSV Frankfurt (Stadion am Bornheimer Hang) für 2,50 Euro je Pkw. Empfehlenswert ist daher die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das RMV-Kombiticket ist in allen Eintrittskarten enthalten.

Zweite Deutsche Eishockey-Liga Die Analyse IV: Löwen Frankfurt

  Die Stärken: Die Tiefe im Kader. Alle Reihen können Treffer erzielen, die Mannschaft ist schwer ausrechenbar.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Löwen Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen