E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball: Fürth-Coach Buric: Darmstadts Trainerwechsel kein Vorteil

Fürths Trainer Damir Buric. Foto: Bernd Thissen Fürths Trainer Damir Buric.
Fürth. 

Die SpVgg Greuther Fürth geht gewarnt in das letzte Pflichtspiel des Jahres am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den SV Darmstadt. Die Gäste aus Südhessen hatten in dieser Woche Dirk Schuster als Nachfolger des gefeuerten Chefcoaches Torsten Frings verpflichtet. „Der Trainerwechsel erleichtert die Sache für uns nicht”, meinte Fürth-Coach Damir Buric am Donnerstag und prophezeite vor der Partie des 18. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga: „Darmstadt wird konzentriert und aggressiv zu Werke gehen. Das ist eine Mannschaft gespickt mit Bundesliga- und Nationalspielern.”

Die Franken müssen auf den gelbgesperrten Abwehrspieler Mario Maloca verzichten. Um den Ausfall des Leistungsträgers zu kompensieren, „haben wir im Training einiges ausprobiert”, berichtete Buric. Den Kroaten könnte auf der rechten Seite Lukas Gugganig ersetzen.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus SV Darmstadt 98

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen