E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Alles rund um das drohende Diesel-Fahrverbot

Seit dem Diesel-Skandal 2015 wird immer mehr Kritik an den Selbstzündern laut. Bald wird vom Bundesverwaltungsgericht über die ersten Fahrverbote in deutschen Großstädten entschieden. Hier finden Sie die Berichterstattung.

Konzern Volkswagen: Neuer Chef will Kräfte des Riesen wecken

Herbert Diess, neuer Vorstandschef von Volkswagen, gibt am Tag nach der Aufsichtsratssitzung seine erste Pressekonferenz.

Wolfsburg. Den Blick nach vorn richten - das ist bei VW die Marschroute. Der Diesel-Skandal wird weiter aufgearbeitet, aber man will vor allem bei den Zukunftsthemen stärker mitmischen. mehr

clearing

Bundesregierung Diesel: Berlin plant Nachrüstung

In der Debatte um eine Verringerung von Luftschadstoffen durch ältere Dieselautos gibt es viele Vorschläge - und Unklarheiten.

Berlin. Die Dieselkrise wird kommende Woche bei der Kabinettsklausur in Meseberg ein wichtiges Thema: Im Fokus der Debatte stehen vor allem mögliche technische Nachrüstungen von Autos. mehr

clearing

Erste Überlegungen Frankfurt denkt über Diesel-Fahrverbote nach

Ein Diesel-Fahrverbot scheint für Rüsselsheim vorerst nicht zur Diskussion zu stehen.

Frankfurt. Im Römer war man sich wohl selten so einig: Ein Dieselfahrverbot in Frankfurt will niemand. Aber eine bevorstehende Gerichtsentscheidung zwingt das Umweltdezernat, sich jetzt auch konkret mit dem Undenkbaren auseinanderzusetzen. mehr

clearing

Interview Verwaltungsrechtler Henning Bahr: "Fahrverbote sind letztes Mittel"

Die Kälte macht Autoabgase erst richtig deutlich. Allerdings bleiben die Schadstoffe im Sommer wie im Winter unsichtbar.

Mit dem Verwaltungsrechtler Henning Bahr sprach unser Reporter Dieter Hintermeier über die Folgen des „Diesel-Urteils“ des Bundesverwaltungsgerichts, schlechte Luft in den Städten und wie Bürger künftig dagegen vorgehen könnten. mehr

clearing

Kommentar Diesel: Aus dem Würgegriff befreien

Ein Messschlauch steckt im Auspuffrohr eines Dieselfahrzeugs.

Beschwichtigen, relativieren, verharmlosen – geht es um die Rolle von Deutschlands Autoindustrie, machen die Verantwortlichen wahrlich keine gute Figur. mehr

clearing

Handwerker, Autohändler, Autobesitzer Diese Frankfurter würde ein Fahrverbot hart treffen

Malermeister Norbert Dieter zeigt den Tankstutzen: Diesel. Er hofft, dass er weiter mit seinen Werkstattwagen in die Stadt fahren darf.

Frankfurt. Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtshofs löst Ärger aus – bei Autofahrern, Kleinunternehmern, Autohändlern. Denn es droht das Aus für Dieselfahrzeuge in Städten, auch in Frankfurt, wo die Stickoxidbelastung hoch ist. mehr

clearing

Urteil Hängepartie für Diesel-Fahrer

Nach jahrelangem Streit ist die Bundesregierung inzwischen zu neuen Fahrbeschränkungen für Dieselautos bereit. Foto: Marijan Murat

Leipzig/Frankfurt. Das historische Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts hat zu einer Zäsur in der Geschichte der Auto-Nation Deutschland geführt. Wohin die Reise geht, weiß derzeit niemand. Vor allem bei den Dieselbesitzern herrscht Verunsicherung. mehr

clearing

Fahrverbote So reagieren Kommunen nach dem Diesel-Urteil

Das Bundesverwaltungsgericht hat Diesel-Fahrverbote grundsätzlich für rechtlich zulässig erklärt.

Frankfurt. Es ist ein wegweisendes Urteil: Städte können grundsätzlich Fahrverbote für schmutzige Diesel verhängen, damit die Luft sauberer wird, urteilt das Bundesverwaltungsgericht. Die Richter nennen ein Datum, von dem an ein Fahrverbot für Diesel der Abgasnorm 5 möglich ist. mehr

clearing

Diesel Forderungen werden laut: „Autoindustrie in der Pflicht“

Viele Diesel-Pkw blasen laut einer Studie des Forscherverbunds ICCT mehr giftige Stickoxide aus dem Auspuff als neue Lastwagen oder Busse. Foto: Hendrik Schmidt/Symbolbild

Frankfurt/Berlin. Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, wonach es Fahrverbote in Innenstädten grundsätzlich für zulässig hält, ruft die Politik auf den Plan. mehr

clearing

Luftverschmutzung Wie Europa den Diesel aus den Städten verbannt

Mit einer Tankfüllung Diesel im Wert von 50 Euro kommen Autofahrer heute nur noch halb so weit wie 1992 (Symbolbild).

Brüssel. Eigentlich braucht die EU den Selbstzünder für die Einhaltung der Klimaziele. Andererseits gebieten die Feinstaub- und Stickoxidbelastungen in Ballungszentren Einhalt. Immer mehr Städte in Europa greifen deshalb zu Fahrverboten. mehr

clearing

Interview Groko-Entscheidung: SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel über die Lage der Partei

Er will kein Minister in Berlin werden, sondern Ministerpräsident in Hessen, sagt Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview mit dieser Zeitung.

Bis zum Freitag können die Mitglieder SPD über den Gang ihrer Partei in eine große Koalition abstimmen. Unser Redakteur Klaus Späne sprach mit Thorsten Schäfer-Gümbel über die Zerrissenheit seiner Partei und Pragmatik in der Politik. mehr

clearing

Urteil Bundesverwaltungsgericht: Diesel-Fahrverbote grundsätzlich zulässig

Leipzig. Schmutzige Diesel könnten bald aus Städten mit dicker Luft verbannt werden. Das Bundesverwaltungsgericht hält Fahrverbote für zulässig. Es betont aber den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. mehr

clearing

Diesel-Fahrverbot Das müssen Diesel-Fahrer nach dem Urteil wissen

Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten.

Frankfurt/Leipzig. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden. Das Diesel-Fahrverbot in Düsseldorf und Stuttgart ist rechtmäßig. Das Urteil hat Signalwirkung für ganz Deutschland. Sobald das Fahrverbot durchgesetzt wird, müssen Diesel-Fahrer mit einigen Einschränkungen rechnen. mehr

clearing

Fahrverbote Frankfurt ist die Dieselhauptstadt

21.02.2018, Hessen, Frankfurt am Main: Eine Tram fährt an einer Luftmessstation mit der Aufschrift "Luftmessnetz Hessen" an der Friedberger Landstraße vorbei. Tausende von Autofahrer sind im vergangenen Jahr in hessischen Städten ohne vorgeschriebene Umweltplakette erwischt worden. (zu dpa «Tausende von Autofahrern ohne Umweltzonen-Plakette erwischt» vom 22.02.2018) Foto: Fabian Sommer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Frankfurt. Ob es in Frankfurt in absehbarer Zeit Diesel-Fahrverbote geben wird, ist auch nach der gestrigen Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht offen. Klar ist nur: Die Auswirkungen wären gravierend. Denn in keiner anderen Großstadt ist der Diesel-Anteil bei den zugelassenen ... mehr

clearing

Kommentar Diesel: Die „blaue Plakette“ nicht verteufeln

Seit Jahren werden in vielen Städten Schadstoff-Grenzwerte nicht eingehalten.

Die Vertagung der Entscheidung zu möglichen Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in deutschen Innenstädten ist gestern in den sozialen Netzwerken mit viel Häme kommentiert worden. mehr

clearing

Abgasreinigung Diesel: Wer bezahlt die Nachrüstung?

Ein Kfz-Mechaniker montiert einen Diesel-Rußpartikelfilter an ein Dieselmodell. Dieser Filter sollte idealerweise mit einem SCR-Katalysator ergänzt werden, damit die Abgase nahezu vollständig gereinigt werden können.

Leipzig. Abgasreinigungssysteme für schmutzige Diesel können auch nachträglich in Autos gebaut werden – der ADAC hat das vor wenigen Tagen belegt. Auch die Deutsche Umwelthilfe hatte das nachgewiesen. Wie groß ist der Aufwand und welche Dieselmodelle kommen in Frage? mehr

clearing

Luftverschmutzung Schummel-Diesel zurücknehmen - Gewerkschaft nimmt Autohersteller in die Pflicht

In der Debatte um eine Verringerung von Luftschadstoffen durch ältere Dieselautos gibt es viele Vorschläge - und Unklarheiten.

Frankfurt/Leipzig. Eine DGB-Gewerkschaft präsentiert einen Lösungsvorschlag für das Problem mit den Diesel-Fahrzeugen. Der Plan könnte eine Alternative zu einem Bann von Fahrzeugen in den Städten sein. Ob es dazu kommt, ist ungewiss. Das Bundesverwaltungsgericht vertagte gestern eine mit ... mehr

clearing

Automobil Zweieinhalb Jahre Krise: Eine Chronik des Diesel-Skandals

Mehrere tausend gebrauchte Diesel-Fahrzeuge des deutschen Herstellers Volkswagen stehen im März 2017 auf dem bisher ungenutzten Parkplatz des Silverdom-Stadions in Pontiac (US-Bundesstaat Michigan). Die Fahrzeuge hatte VW im Rahmen des Abgas-Skandals zurückgekauft.

Frankfurt. Vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird morgen ein wegweisendes Urteil in Sachen Diesel-Fahrverboten erwartet. Das zeigt: Fast zweieinhalb Jahre, nachdem am 19. September 2015 der Volkswagen-Konzern Manipulationen von Abgaswerten bei Diesel-Fahrzeugen zugeben musste ... mehr

clearing

Urteil erwartet Das Diesel-Fahrverbot könnte am Donnerstag beschlossen werden

Der morgendliche Berufsverkehr schiebt sich über den Kaiserdamm in Richtung Berlin Mitte.

Frankfurt/Berlin. Rund ein Drittel aller zugelassenen Autos könnte in Hessen von einem Diesel-Fahrverbot betroffen sein, falls das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag den Weg für diese Regelung ebnet. Die betroffenen Kommunen sind ratlos, weil es für eine Umsetzung gar kein Prozedere gibt. mehr

clearing

Kommentar Diesel-Fahrverbot: Die Regierung duckt sich weg

Qualmender Auspuff: In rund 90 betroffenen Kommunen drohen gerichtlich erzwungene Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge.

Erst die gute Nachricht: Am kommenden Freitag müssen Sie Ihren Diesel nicht zu Hause in der Garage lassen. Jedenfalls nicht, weil die Stadt, in der Sie arbeiten, einkaufen oder Ihre Kinder zur Schule bringen, Ihnen das Fahren verbietet. mehr

clearing

Diesel-Abgase Protest gegen mögliche Diesel-Nachrüstungen auf Staatskosten

In der Debatte um eine Verringerung von Luftschadstoffen durch ältere Dieselautos gibt es viele Vorschläge - und Unklarheiten.

Berlin. Um Diesel-Abgase zu senken, wird auch über Umbauten direkt an Motoren diskutiert - und über die heikle Frage, wer das finanziert. Wären die Autobauer dafür zur Kasse zu bitten? Oder doch die Steuerzahler? mehr

clearing

Interview Präsident des Kfz-Gewerbes: "Ältere Diesel sind unverkäuflich"

Jürgen Karpinski (68) hat das Steuer eines VW Beetle fest im Griff. Der Verbandspräsident ist Inhaber der Autoschmitt-Gruppe im Rhein-Main-Gebiet. In den vier Betrieben mit den Marken VW, Audi und Skoda sind 220 Mitarbeiter beschäftigt. Das Stammhaus ist in Frankfurt-Niederrad.

Der Diesel-Skandal verunsichert und verärgert Deutschlands Autofahrer. Kommenden Donnerstag wird das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein mit Spannung erwartetes Grundsatzurteil über Diesel-Fahrverbote in Innenstädten fällen. Über die Diesel-Problematik, den deutschen ... mehr

clearing

Weitere Artikel zu diesem Thema zeigen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere Werbung

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen